Energiewechsel

Gelsenkirchen: Juniorwahl – Demokratie für Anfänger

Pressemeldung vom 21. Mai 2013, 10:49 Uhr

Parallel zur diesjährigen Bundestagswahl können sich Schulen für die Teilnahme an einer Juniorwahl anmelden. Die Juniorwahl ist ein handlungsorientiertes Konzept zur politischen Bildung an Schulen: Am Ende des Unterrichts steht keine Klassenarbeit, sondern der Wahlakt auf dem Stundenplan. Ziel des Projekts ist das Üben und Erleben von Demokratie. Als Direktkandidatin der Linken in Gelsenkirchen freue ich mich, Sie auf dieses Projekt aufmerksam machen zu dürfen.

Die Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7 (Schwerpunkt 9. und 10. Jahrgang) werden, unter anderem durch die Simulierung des Wahlvorgangs, an die Prozesse der demokratischen Willensbildung herangeführt und auf ihre eigene Teilnahme im politischen System der Bundesrepublik Deutschland vorbereitet. Mithilfe von speziellen Unterrichtsmaterialien, die den Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung gestellt werden, findet die Vorbereitung statt. Höhepunkt für die Schülerinnen und Schüler ist die Durchführung der Wahl, die im Vorfeld der Bundestagswahl als Online-Wahl am Computer oder klassisch als Papierwahl durchgeführt wird. Vorbereitet und durchgeführt von den Schülerinnen und Schülern. Sie bilden einen Wahlvorstand, führen ein Wählerverzeichnis und erhalten Wahlbenachrichtigungen und Wahlkabinen. Auf den Stimmzetteln befinden sich die Kandidatinnen und Kandidaten, die am Standort Ihrer Schule tatsächlich kandidieren.

Seit 1999 wird das Projekt bundesweit zu allen Europawahlen, Bundestagswahlen und Landtagswahlen durchgeführt. Die Juniorwahl 2013 parallel zur Bundestagswahl wird durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, die Bundeszentrale für politische Bildung, Stiftungen und zahlreichen Kultusministerien, Landeszentralen für politische Bildung und Landtagen zur Bundestagswahl gefördert. Schirmherr der Juniorwahl 2013 ist Prof. Dr. Norbert Lammert.

Ich habe die Gelsenkirchener Schulen in dieser Sache angeschrieben und würde mich freuen, wenn Sie im Falle einer Teilnahme über den Ablauf berichten würden. Dieses Engagement in Sachen Demokratie ist sicher unterstützenswert.

Quelle: Wahlkreisbüro Gelsenkirchen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis