Energiewechsel

Gütersloh: Kirchenhistoriker zu Besuch im Rathaus

Pressemeldung vom 30. September 2010, 09:03 Uhr

2011 wird die Martin-Luther-Kirche 150 Jahre alt – Tagung in Gütersloh
Gütersloh (gpr). Spätestens im kommenden Jahr wird Gütersloh noch einmal intensiv ins Blickfeld des Vereins für Westfälische Kirchengeschichte geraten – dann nämlich, wenn die Martin-Luther-Kirche 150 Jahre alt wird. Der Bau des Architekten Christian Heyden prägt das Bild des Stadtzentrums seither architektonisch und hat auch eine entscheidende Bedeutung für die Sozialgeschichte der Stadt.
Darauf verwies auch Bürgermeisterin Maria Unger beim Besuch einer Delegation des Vereins unter der Leitung ihres Vorsitzenden Prof. Dr. Christian Peters (Münster). Anlass war eine zweitägige Tagung zum „Tag der Kirchengeschichte“, bei dem die Teilnehmer das Gütersloher Gotteshaus und seine Geschichte bereits in Augenschein nehmen konnten. Auch Bürgermeisterin Maria Unger verwies auf Besonderheiten der Gütersloher Historie -nicht ohne den Blick zu lenken auf „die drei Kirchtürme, die zur typischen Silhouette der Stadt gehören, die zeit der Simultankirche als evangelische und katholische Gläubige sich die Apostelkirche „teilten“ oder das „Nachtsanggeläut“ an der Martin-Luther-Kirche mit seiner außergewöhnlichen Klangfolge. Wärmstens empfahl die Bürgermeisterin außerdem einen Besuch im Stadtarchiv und das Gespräch mit dem Archivar Stephan Grimm.
Prof. Dr. Christian Peters und die Tagungsteilnehmer zeigten sich beeindruckt vom „Werbeblock“ für die Stadt, der durch eine Filmpräsentation angereichert wurde. Mit Freude nahm der Vorsitzende für den Verein ein Exemplar der Stadtgeschichte entgegen (Bild), die zum Stadtjubiläum 2000 von Prof. Dr. Werner Freitag erarbeitet und zwei Studentinnen erarbeitet worden war. Sie darf nach wie vor als wissenschaftliches Standardwerk zur Stadtgeschichte gelten – mit vielen lesenswerten Informationen, nicht nur für Kirchenhistoriker.

Quelle: Stadt Gütersloh / Zentrale Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis