Energiewechsel

Meschede: A 46: 3,60 x 2,40 Meter große Schilder weisen auf Abtei Königsmünster hin

Pressemeldung vom 14. März 2013, 13:01 Uhr

Meschede. „Gut getroffen“: In ihrer Meinung zur Abbildung der Friedenskirche waren sich Meschedes Bürgermeister Uli Hess und Abt Dominicus Meier OSB einig. Künftig werden zwei 3,60 x 2,40 Meter große Schilder an der A 46 auf die Abtei Königsmünster hinweisen. Angebracht werden könnten sie in beiden Fahrtrichtungen der Autobahn – je nach Witterung – schon in den nächsten beiden Wochen.

Bereits seit mehreren Jahren sei es gemeinsamer Wunsch der Stadt Meschede und der Abtei Königsmünster gewesen, auch an der Bundesfernstraße A 46 auf die Abtei hinzuweisen. Die Stadtverwaltung hatte deshalb einen entsprechenden Antrag an die Arnsberger Bezirksregierung gestellt und ihn auch mit der hohen Bedeutung begründet, die die Abtei in der heimischen Region habe. Nach dem positiven Votum konnten nun Bürgermeister Hess und Abt Dominicus die neuen Schilder in Augenschein nehmen. „In vielerlei Hinsicht hat die Abtei mit ihrer Arbeit, ihren spirituellen Angeboten, den Veranstaltungen und dem klösterlichen Leben Strahlkraft in die Region“, so Uli Hess: „Es ist nur konsequent, wenn wir solch ein ,starkes Stück Meschede‘ auch nach außen sichtbar machen.“

Die Abtei Königsmünster ist die dritte Einrichtung auf Mescheder Stadtgebiet, auf die an der A 46 hingewiesen wird: Entsprechende Schilder gibt es bereits für den Hennesee sowie den historischen Ortskern Eversberg.

Quelle: Hochsauerlandwasser GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis