Energiewechsel

Mechernich-Roggendorf : Alte Renaults in Roggendorf

Pressemeldung vom 15. Juli 2011, 13:00 Uhr

Beim Oldietreffen in der Stadt Mechernich kamen einmal mehr über 1000 Euro für die Hilfsgruppe Eifel für tumor- und leukämiekranke Kinder zusammen

Mechernich-Roggendorf – Zum 16. Mal trafen sich Besitzer und Lenker alter Automobile der französischen Traditionsmarke Renault in der Stadt Mechernich – und zwar beim Autohaus Hück in Roggendorf. Der Gesamterlös in Höhe von 1111,11 Euro wird an die Hilfsgruppe Eifel für tumor- und leukämiekranke Kinder gespendet.
Beim Jubiläumstreffen im Vorjahr (15 Jahre) waren 1100 Euro zusammengekommen. Insgesamt hat Oldtimertreff-Organisator Jörn Hück bislang bereits über 10 000 Euro aus den Erlösen diverser Oldie-Treffen an den Lückerather Willi Greuel und seine Hilfsgruppe Eifel überweisen können.

Mit zum Erlös trugen diesmal ein reichhaltiges Kuchenbüfett und eine Tombola mit 180 Preisen bei. Auch die Einnahmen der Kinderbelustigung mit Hüpfburg, Wendelin-Reiten und Dosenwerfen vom Renault-Oldie-Kids-Club mit Lea, Lisa, Lara und Simon Hück gingen als Erlös an die Hilfsgruppe Eifel.
Der Preis für das älteste Fahrzeug beim Roggendorfer Oldie-Treff Anfang Juli ging an einen Renault Dauphine von 1960. Den Preis für das schönste Fahrzeug heimste ein Renault 4 Cabrio ein. Die weiteste Anreise machten Teilnehmer aus dem 260 Kilometer entfernten Gütersloh mit einem Renault Alpine. Das Teilnehmerfeld war international, denn es kamen auch Renault-Fahrer aus Belgien, Luxemburg und den Niederlanden nach Roggendorf.

Quelle: ProfiPress – Agentur für Kommunikation

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis