Energiewechsel

Bad Honnef: Eintragung in das Wählerverzeichnis

Pressemeldung vom 21. April 2017, 13:48 Uhr

Im Falle eins Umzugs sollten Wahlberechtigte für die Landtagswahl am 14.05.2017 Folgendes beachten: Wahlberechtigte, die in der Zeit vom 10. April bis 23. April 2017 von einer Gemeinde in Nordrhein-Westfalen nach Bad Honnef zugezogen sind und sich in Bad Honnef angemeldet hatten, konnten bis zum 23. April 2017 beim Wahlamt der Stadt Bad Honnef eine Eintragung in das hiesige Wählerverzeichnis beantragen.

Wer in der Zeit danach vom 24. April bis 28. April 2017 aus einer Kommune in Nordrhein-Westfalen nach Bad Honnef zuzieht, hat die Möglichkeit, sich bis spätestens 28. April 2017 auf schriftlichen Einspruch in das hiesige Wählerverzeichnis eintragen zu lassen. Wer keinen Antrag stellt oder sich nicht auf Einspruch in das Wählerverzeichnis eintragen lässt, bleibt in seiner bisherigen Wohngemeinde wahlberechtigt und kann dort persönlich oder per Briefwahl an der Landtagswahl teilnehmen.

Der Antrag, sich in das hiesige Wählerverzeichnis eintragen zu lassen, ist im Wahlamt der Stadt Bad Honnef, Rathausplatz 10a, zu stellen und muss Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum, Geburtsort und die genaue Anschrift enthalten. Er muss vom Wahlberechtigten persönlich und handschriftlich unterzeichnet sein. Entsprechende Vordrucke hält das Wahlamt bereit. Von der Aufnahme in das hiesige Wählerverzeichnis wird die frühere Wohngemeinde unterrichtet, die den Wahlberechtigten in ihrem Wählerverzeichnis streicht.

Wer nach dem 9. April 2017 innerhalb des Stadtgebietes von Bad Honnef umzieht, bleibt in dem Wählerverzeichnis seines alten Stimmbezirks eingetragen. Eine Eintragung in das Wählerverzeichnis des neuen Stimmbezirks ist auch auf Antrag nicht möglich. Wer am Wahltag nicht in seinem alten Wahllokal wählen kann oder möchte, sollte rechtzeitig Briefwahlunterlagen beantragen.

Quelle: Stadt Bad Honnef

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis