Energiewechsel

Bergkamen: „Spanische und südamerikanische Musikperlen“

Pressemeldung vom 21. Juni 2011, 13:13 Uhr

Felicitas Stephan (Cello) und Wolfgang Lehmann (Gitarre) stellen vor allem spanische und lateinamerikanische Musik vor, die sowohl von der klassischen Tradition als auch von der vielfältigen Volksmusik beeinflusst ist. Dabei verspricht die außergewöhnliche Verbindung von zwei durch Tonlage, Material und Form verwandten Instrumenten ein besonders faszinierendes Konzerterlebnis. Denn die Kombination von gezupften und gestrichenen Tönen ermöglicht ein Klangfarbenspektrum, das in der Kammermusik seinesgleichen sucht.

Das Repertoire des Duos reicht von alter Musik, bei der die Gitarre den Continuo part der Laute übernimmt, über Bearbeitungen aller Stilrichtungen bis hin zu Kompositionen der „spanisch nationalen Schule“ und Werken südamerikanischer Komponisten. Die ausdrucksvollen Kantilenen des Cellos und die rhythmische Kraft der Gitarre ergänzen sich hier besonders gut im musikalischen Dialog, der sowohl das Publikum als auch die Presse immer wieder begeistert. Das Duo, welches seit über 10 Jahren im In- und Ausland konzertiert, hat sich nach einem der berühmtesten Musiker des 20. Jahrhunderts, dem spanischen Cellisten Pabo Casals, benannt. Gerade die spanischen Komponisten wie Enrique Granados, Manuel de Falla, Isaac Albéniz und Joaquin Nin haben in ihren Werken musikalische Landschaftsbilder hinterlassen, die das Publikum immer aufs Neue begeistern.

Infos zu den Künstlern:
Felicitas Stephan, Violoncello
In Mannheim geboren, war die Cellistin Felicitas Stephan schon als Kind Schülerin von Prof. Hans Adomeit. Ihre musikalischen Leistungen wurden in dieser Zeit durch diverse Preise anerkannt. Nach ihrer künstlerischen Reifeprüfung an der Musikhochschule Detmold rundete sie ihre Ausbildung mit Besuchen von Meisterkursen u. a. bei Maria Kliegel und William Pleeth ab. Seit 15 Jahren geht sie einer regen Konzerttätigkeit als Solistin unterschiedlicher Ensembles nach. Während dieser Zeit spielte sie mehrere CD’s mit außergewöhnlicher Literatur, darunter „Werke bedeutender Komponistinnen“ und „Sonho Brasileiro“, ein. Es folgten Einladungen zu Festivals, Sendungen im Rundfunk und viel Anerkennung durch die Fachpresse. 2007 gründete sie mit Matias de Oliveiro Pinto das CD-Label Cello-Colors, bei dem noch weitere Aufnahmen mit ungewöhnlicher Besetzung und spannender Literatur erschienen sind. Felicitas Stephan hat sich in den letzten Jahren zur Aufgabe gemacht, eine Region außerhalb der großen Ballungszentren musikalisch zu beleben: sie ist Mitinitiatorin der „Klassik Serenade am Hellweg“, Mitbegründerin der Initiative „Konzerthaus Hellweg“ und Leiterin des „Komponistinnenwettbewerbes 2008“, ausgerichtet von der GEDOK und der Internationalen Komponistinnenbibliothek Unna. Zusammen mit Prof. Matias de Oliveira, Münster und Berlin hat sie außerdem die künstlerische Leitung des Festivals „Celloherbst am Hellweg“ inne.

Wolfgang Lehmann, Gitarre
Der Gitarrist stammt aus Dortmund und legte dort das staatliche Musiklehrerexamen und die künstlerische Reifeprüfung ab. Meisterkurse u. a. bei Eliot Fisk, Robert Aussel, Sergio Assad und Oskar Ferreira begleiteten seinen künstlerischen Werdegang, auf dem sich seine besondere Liebe zur spanischen und südamerikanischen Musik entwickelte. Wolfgang Lehmann gab in den letzten Jahren zahlreiche Konzerte im gesamten Bundesgebiet. Die CD „Sonho Brasileiro“ mit der Cellistin Felicitas Stephan enthält einen Querschnitt brasilianischer Musik des 20. Jahrhunderts.

Tickets für dieses Konzert gibt’s im Kulturreferat der Stadt Bergkamen, im Bürgerbüro und an der Abendkasse. Preise: 10,- €; ermäßigt: 7,- €

Quelle: Bergkamen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis