Energiewechsel

Bottrop: Bundesbauministerium fördert Bottroper Projekt „NachbarschaftsWerk – Gemeinsam Stadtbild und Klima schützen“

Pressemeldung vom 17. Juli 2015, 08:19 Uhr

Programm ab 2016 in der Siedlung Rheinbaben – OB Bernd Tischler: „Weitere Umsetzung des Masterplans“

Diese Nachricht wurde selbstverständlich auch Oberbürgermeister Bernd Tischler in den Urlaub übermittelt: Das Bundesbauministerium hat im Rahmen des Programms „Nationale Projekte des Städtebaus“ als Premiumprojekt auch das Bottroper Vorhaben „NachbarschaftsWerk – Gemeinsam Stadtbild und Klima schützen“ ausgesucht. Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat entsprechend heute (16. Juli) in Berlin verkündet, dass Bottrop zu den insgesamt 46 bundesweit ausgewählten Kommunen (drei aus NRW) gehört. Für Oberbürgermeister Bernd Tischler ist diese Nachricht eine sehr gute, „da das Projekt, mit dem wir die Siedlung Rheinbaben baulich und energetisch denkmalgerecht ertüchtigen wollen, der Umsetzung des Masterplans ‚Klimagerechter Stadtumbau‘ und dem InnovationCity-Prozess dient und die gerade anlaufenden ‚Zukunftsstadt‘-Aktivitäten sinnvoll ergänzt“.

Für den Zeitraum 2016 bis 2019 sind vom Ministerium Fördermittel in Höhe von rund zwei Mio. Euro in Aussicht gestellt worden, die nach einer noch ausstehenden formellen Beantragung und Bewilligung schrittweise abgerufen werden können. Ziel des Vorhabens ist, im Quartier Rheinbaben Maßnahmen für einen klimagerechten Stadtumbau umzusetzen. Was heißen kann:
– die energieeffiziente Erneuerung und Modernisierung insbesondere denkmalgeschützter und stadtbildprägender Wohngebäude durch Einzeleigentümer und Nachbarschaften,
– der Aufbau von Nahwärmenetzen basierend auf Kraft-Wärme-Koppelung innerhalb von Nachbarschaften und
– die Entwicklung eines Beratungshandbuches und dessen Verknüpfung mit dem im Aufbau befindlichen InnovationCity-Informationssystem.

Die Umsetzung der quartiersbezogenen Konzepte soll nach den städtischen Planungen auf der Ebene der Einzeleigentümer und Nachbarschaften beginnen. Dazu sind auch direkte Investitionszuschüsse für die Bürgerinnen und Bürger eingeplant, die ab dem Jahr 2016 wirksam werden können.

Quelle: Pressestelle der Stadt Bottrop

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis