Energiewechsel

Bottrop: „Girls‘ Day“ und „Boys‘ Day“ boten wieder viele Möglichkeiten zum Schnuppern in Berufe

Pressemeldung vom 28. April 2017, 12:26 Uhr

Eine Delegation unter der Leitung der städtischen Gleichstellungsbeauftragten Heidi Noetzel konnten sich gestern (27. April) im Einrichtungshaus Ostermann zum diesjährigen „Girls’Day“ und „Boys’Day“ beispielhaft ein Bild davon machen, wie Mädchen und Jungen im Berufsleben aktiv ihre vermeintlichen Rollen tauschten. Im Ostermann-Einrichtungshaus lernte eine Bottroper Schülerin den Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik kennen und erzählte vom Tagesablauf. Sie erlebte die Abläufe eines Arbeitstages im Lager des Einrichtungshauses und konnte den dortigen Beschäftigten über die Schulter sehen. Der Beruf der Fachkraft für Lagerlogistik erfordert nicht nur viel Struktur, sondern auch körperliche Fitness, schließlich müssen alle tatkräftig mit anpacken.

Weiter ging es auf dem Delegationsrundgang zum „Kinderplaneten“. Dort werden bei Bedarf die Kinder der Kundinnen und Kunden des Ostermann-Einrichtungshauses von geschulten Fachkräften betreut: die 4-12jährigen Kinder werden im „Check-In“ gemeinsam mit den Eltern registriert. Danach können die Kinder frei spielen, beim Rennen über die Senkrecht-Treppe, Flattern im Windkanal oder auf dem Luftsprung-Trampolin sind Aufmerksamkeit und viel Verantwortungsgefühl gefragt. Der Schüler einer Essener Schule konnte tatkräftig bei der Kinderbetreuung mithelfen und im Rahmen seines „Boys’Days“ Erfahrungen in diesem Bereich sammeln.

„Bei den Aktionstagen handelt es sich um eines von mehreren Angeboten, Mädchen und Jungen ein Berufsspektrum unter geschlechterspezifischen Aspekten aufzuzeigen. Damit sollen Impulse gegeben werden, das Berufsspektrum für die eigene Berufswahlorientierung zu erweitern oder zu überdenken, schließlich sollen Mädchen und Jungen in ihrem späteren Beruf faire Chancen für die Zukunft haben“‚, betont Heidi Noetzel.

Bereits an den Berufsfelderkundungen im Rahmen des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) haben sich viele Schülerinnen und Schüler über unterschiedliche Ausbildungsmöglichkeiten informieren können. Wolfgang Wuwer, Leiter der kommunalen Koordinierungsstelle erläutert: „Wir haben viel für das Landesprogramm in Bottrop geworben und zahlreiche Unternehmen gewinnen können, die Schülerinnen und Schüler auf die unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten in Bottrop hingewiesen haben. Das war ein Gewinn für alle Beteiligten.“

Auch die Stadtverwaltung beteiligte sich mit einem umfangreichen Angebot, denn ein Job bei der Stadtverwaltung bedeutet nicht ausschließlich Büroarbeit: Bei der Feuerwehr Bottrop wurden 17 Mädchen begrüßt, die das Berufsbild der Feuerwehrfrau kennenlernen konnten. Weitere Schülerinnen bekamen etwa in der Schreinerei, auf Bottroper Sportplätzen oder im Fachbereich Umwelt und Grün Einblicke in das breite Ausbildungs- und Berufsspektrum der Stadtverwaltung Bottrop. Für Jungen gab es ein Angebot aus der Bibliothek oder städtischen Kindertageseinrichtungen.

Neben der Stadtverwaltung Bottrop nahmen in diesem Jahr insgesamt über 30 Bottroper Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen am „Girls’Day“ und „Boys’Day“ teil, darunter auch die Hochschule Ruhr West und das Berufskolleg der Stadt Bottrop. Für den „Girls’Day“ wurden in Bottrop 179 Plätze, für den „Boys’Day“ 77 Plätze zur Verfügung gestellt.

Informationen zu den Aktionstagen: Der „Girls’Day“ und der „Boys’Day“ ist ein bundesweiter Tag zur Berufswahlorientierung, an dem Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse teilnehmen können. Mädchen lernen Berufe aus dem handwerklich-technischen, naturwissenschaftlichen und IT-Bereich kennen und Jungen können ihre Talente für Berufe aus Erziehung, Gesundheit, Pflege und Soziales entdecken. Diese Berufe werden immer noch seltener in die jeweilige Zukunftsplanung mit einbezogen. Durch die eintägigen Praktika werden die Mädchen und Jungen motiviert, ihr Berufswahlspektrum zu erweitern. Damit stehen ihnen viel mehr Möglichkeiten offen.

Quelle: Pressestelle der Stadt Bottrop

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis