Energiewechsel

Bottrop: Im Hans-Reitze-Haus wird selbstgestaltetes Kunstwerk eingeweiht

Pressemeldung vom 1. Juli 2015, 10:29 Uhr

Ein Projekt in Kooperation mit der Kulturwerkstatt

Wer jetzt die Eingangshalle des Hans-Reitze-Hauses an der Straße „An der Sandbahn“ betritt, wird von einem blumigen Kunstwerk empfangen, dass in den vergangenen Wochen entstanden ist und nun am Freitag, dem 10. Juli, eingeweiht wird.

Das Hans-Reitze-Haus ist das erste Wohnangebot der SeLe gGmbH, einer gemeinsamen Gesellschaft von Diakonie und Diakonischen Stiftung Wittekindshof für Wohnangebote an Menschen mit geistiger Behinderung. Im Einklang mit dem Namen der Gesellschaft „Selbstbestimmte Lebensräume“ haben die 24 Bewohnenden ihren Lebensraum im Kunstprojekt mit Farben, Schwämmen und Pinseln ganz nach ihren individuellen Fähigkeiten und Vorstellungen selbstbestimmt verschönert.

Ermöglicht wurde das Projekt durch die Unterstützung der Kulturwerkstatt Bottrop, die mit der Produktdesignerin Charlotte Bugdoll eine ideale Anleiterin für die 24 Teilnehmenden am Projekt gewinnen konnte. Mit Geduld und Geschick entwickelte Charlotte Bugdoll gemeinsam mit den Bewohnenden die individuellen Einzelmotive. Mathematisch exakt und frei nach dem Motto „Wir gehören zusammen“ wurden dann die 24 einzelnen Blumenbilder zu einem Gesamtkunstwerk, einer farbenprächtigen Blumenwiese, zusammengefügt.

Quelle: Pressestelle der Stadt Bottrop

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis