Energiewechsel

Bottrop: Land stellt auch Bottrop Mittel für Breitbandkoordination zur Verfügung

Pressemeldung vom 9. Februar 2017, 13:07 Uhr

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat in Düsseldorf auch Oberbürgermeister Bernd Tischler einen Zuwendungsbescheid über 150.000 Euro überreicht. Mit dem Geld sollen in Bottrop wie auch in den Städten Bochum, Gelsenkirchen, Mönchengladbach, Münster und Remscheid sowie den Kreisen Gütersloh, Lippe, Recklinghausen, Ennepe-Ruhr-Kreis, Rhein-Kreis Neuss und Rhein-Sieg-Kreis sogenannte „Breitbandkoordinatoren“ für drei Jahre bezahlt werden, die den Bürgern und Unternehmen als hauptamtliche Ansprechpartner für den Netzausbau zur Verfügung stehen.

„Der Breitbandkoordinator ist für die Umsetzung der Gigabit-Strategie, zum Ausbau der Telekommunikationsinfrastruktur, zur Einführung des 5G-Standards und den Anschluss von Gewerbegebieten an das Glasfasernetz unverzichtbar. Mit den lokalen Breitbandkoordinatoren kann die Breitbandversorgung vor Ort erhoben und ihr Ausbau unter optimaler Nutzung der Fördermittel aus Bund und Land angegangen werden“, sagte Minister Duin bei der Übergabe der Bescheide.

Zu den Koordinationsaufgaben gehört vor allem die Vernetzung der Akteure vor Ort, die Erhebung von Fragen und Problemstellungen zur Breitbandversorgung, deren Analyse und die Entwicklung von Lösungsansätzen. Vordringliche Aufgabe ist die Initiierung, Begleitung und Umsetzung eines „Next Generation Network“ oder „NGA-Entwicklungskonzeptes“.

Oberbürgermeister Bernd Tischler freut sich, „dass mit den jetzt bewilligten Mitteln für Breitbandkoordination schon bald ein Ansprechpartner für die vielfältigen Fragestellungen zur Breitbandversorgung zur Verfügung stehen wird. Die Vernetzung der Akteure vor Ort und die gemeinsame Entwicklung von Lösungsansätzen werden in den nächsten drei Jahren die Aufgabenschwerpunkte der Stelle bilden“.

Quelle: Pressestelle der Stadt Bottrop

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis