Energiewechsel

Bottrop: Pfadfinder bringen Friedenslicht auch ins Rathaus

Pressemeldung vom 21. Dezember 2016, 16:24 Uhr

Dezernent Willi Loeven dankt für das „ermutigende Zeichen“
In Vertretung von Oberbürgermeister Bernd Tischler hat sich Dezernent Willi Loeven bei Mitgliedern der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) herzlich für das Überbringen eines „Friedenslichtes“ ins Rathaus bedankt. Nach Aussendungsfeiern am Wochenende in St. Michael und St. Cyriakus kamen der DPSG-Bezirksvorsitzende Christopher Gentges und Mitglieder des Stammes St. Peter nun mit dem Licht auch ins Rathaus.

Das Friedenslicht wird seit einigen Jahren in der Vorweihnachtszeit in Bethlehem angezündet und kommt mit dem Flugzeug nach Wien. Von dort aus wird es von Delegationen der katholischen Pfadfinder abgeholt und in die Bistümer Deutschlands verteilt.

Oberbürgermeister Bernd Tischler hatte das Angebot zum Rathaus-Besuch durch die jungen Leute sofort und begeistert angenommen. „Mit dem OB und den Pfadfindern bin ich der Auffassung, dass uns allen in diesem Jahr 2016 und gerade nach den Berliner Vorkommnissen wieder bewusst geworden sein sollte, wie wertvoll Frieden ist und wie viel Glück wir haben, in Frieden leben zu können“, betonte Willi Loeven nach dem Zusammentreffen. Das Symbol des Teilens beim Friedenslicht sei auch wichtig mit Blick auf die Ankunft von vielen Flüchtlingen in den vergangenen Monaten auch in Bottrop und die große Aufgabe, diese in unsere Stadtgesellschaft zu integrieren.

Quelle: Pressestelle der Stadt Bottrop

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis