Energiewechsel

Bottrop: Schüler, Studenten und Stadtverwaltung sind gemeinsam aktiv

Pressemeldung vom 20. Juni 2011, 11:32 Uhr

Konzepte zur Regenwasserbewirtschaftung an der Janusz-Korczak-Gesamtschule entwickelt

Die Schüler der Oberstufe der Janusz-Korczak-Gesamtschule und Studenten des Studienganges Geographie der Ruhr-Universität Bochum haben in einem Workshop gemeinsam mit dem Umweltamt der Stadt Bottrop Konzepte für einen neuen Umgang mit dem Regenwasser auf dem Schulgelände an der Beckstraße erarbeitet.

Ziel des Workshops war es, Konzepte zu entwickeln, bei denen das Regenwasser aus dem Kanalnetz entfernt wird und stattdessen vor Ort versickert oder genutzt wird. Gleichzeitig soll das Regenwasser nach Möglichkeit dazu genutzt werden, die Aufenthaltsqualität auf dem Schulgelände zu erhöhen.

Die Studenten präsentierten zunächst in Kurzvorträgen das Wichtigste zum Thema Regenwasserbewirtschaftung. Hierzu gehören z.B. die verschiedenen Methoden der Versickerung, die Regenwassernutzung und die Dachbegrünungen. Aber auch die Bodenvoraussetzungen und die rechtlichen Rahmenbedingungen der Regenwasserbewirtschaftung waren ein wichtiges Thema. Im zweiten Teil des Workshops haben Schüler und Studenten gemeinsam das Schulgelände und die dort erkennbaren Möglichkeiten einer ortsnahen Regenwasserbewirtschaftung in Augenschein genommen.

Die in den Kleingruppen entwickelten Ideen wurden abschließend in Karten und Texttafeln dargestellt und festgehalten. Die so entstandenen Konzepte umfassen Maßnahmen wie eine Regenwassernutzung für die Toilettenanlage oder zur Sportplatzbewässerung, Gründächer zur Abflussminderung oder auch Abflussrinnen auf dem Schulhof, die in ihrer Form natürlichen Gewässern ähneln. Auch Wasserspiele mit Regenwasserspeisung fanden großes Interesse.

Die Konzepte werden nun von den Studenten aufgearbeitet, weiter konkretisiert und anschließend an die Stadtverwaltung übergeben. Durch das Umweltamt wird in einem weiteren Schritt eine detailliertere Planung zur Umsetzung der Maßnahmen erstellt.

Generell an neuen Wegen für das Regenwasser auch auf Privatgrundstücken Interessierte erhalten Informationen und Beratung im Umweltamt bei Johanna Schäfers (Tel.: 70 34 29, e-mail: johanna.schäfers@bottrop.de) und Matthias Stumpe
(Tel.: 70 37 46, e-mail: matthias.stumpe@bottrop.de).

Quelle: Pressestelle der Stadt Bottrop

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis