Energiewechsel

Brühl: Brühl und die Region Rhein-Erft weiter auf Erfolgskurs auf der Weltleitmesse des Tourismus in Berlin

Pressemeldung vom 13. März 2017, 15:15 Uhr

Der Tourismussektor in Brühl ist weiter auf Erfolgskurs. Schon im Vorfeld der vom 8.-12.3.2017 stattfindenden Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) gab es für die Arbeit der Brühler Touristik-Anbieter neuerlich Lorbeeren aus dem Statistischen Landesamt: „Im Jahr 2016 konnten wir 1.332.731 Übernachtungen im Rhein-Erft-Kreis verzeichnen, 485.775 davon alleine in der Kultur- und Erlebnisstadt Brühl. Das stellt ein neues Allzeit-Hoch seit Beginn der Auswertung des Zahlenmaterials dar“, zeigt sich Brühls Bürgermeister Dieter Freytag hochzufrieden, „Hierin spiegelt sich die internationale Resonanz auf die Eröffnung der sensationellen Themenwelt Klugheim im Phantasialand wider“. Gemeinsam mit Landrat Michael Kreuzberg, Maria Nußer-Wagner vom Max Ernst Museum Brühl des LVR sowie Mirca Litto, Geschäftsführerin des Rhein-Erft Tourismus e.V., konnte das Team von Brühl-Tourismus zur Eröffnung auch Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen am Brühler Messestand der globalen Leitmesse des Tourismus begrüßen.

Am Gemeinschaftsstand „Brühl und die Region Rhein-Erft“ präsentieren die Tourismusfachleute zusammen mit der UNESCO-Welterbestätte Schlösser Brühl sowie dem Phantasialand das vielgestaltige Angebot einem internationalen Publikum Schulter an Schulter mit den Städten Köln, Bonn, Aachen, Düsseldorf und weiteren Anbietern aus der Metropolregion Rheinland. Bereits unmittelbar nach Messebeginn ergaben sich am Stand zahlreiche Gelegenheiten, mit Reiseveranstaltern, Journalisten und Partnern aus der Tourismusbranche neue Kontakte zu knüpfen und Geschäftsverbindungen zu vertiefen.

Lob gab es für das 2016 neueingeführte Kultureventkonzept „Brühler Sommer“, das ab 2017 wieder Besucherinnen und Besucher von Anfang Mai bis Mitte September in die Festivalstadt Brühl locken wird. Wilfried Becke, zuständiger Fachbereichsleiter für Kultur und Tourismus in Brühl, stellte das Motto „Im Strom der Zeit“ vor, mit dem der „Brühler Sommer“ das 150-jährige Bestehen der Stadtwerke aufgreift.

Dass sich die Investition Brühls in Top-Kultur auszahlt, beweist auch das hochkarätige Programm des Max Ernst Museums Brühl. Am 26. März beginnt die Ausstellung „Jürgen Klauke – Selbstgespräche. Zeichnungen 1970-2016“ (26. März – 16. Juli 2017), die erstmals einen retrospektiv angelegten Blick auf das zeichnerische Werk des bekannten Künstlers gibt. Die Präsentation zeigt die Entwicklung von den frühen, täglich entstandenen Notaten in Bild und Text bis zu den großen, farbigen Gouachen aus jüngster Zeit sowie dem umfangreichen, in Schwarz-weiß gehaltenen Zeichnungssuiten. Vom 3. September 2017 bis zum 28. Januar 2018 können die Gäste des Max Ernst Museums unter dem Titel: „Miró – Welt der Monster“ in die einzigartige Farb- und Formenwelt des weltberühmten Malers, Grafikers und Bildhauers Joan Miró eintauchen. Die Ausstellung widmet sich insbesondere dem plastischen Schaffen Mirós in den 1960er und 1970er Jahren, das gegenüber dem malerischen und grafischen Werk weniger bekannt ist. Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit der Fondation Maeght, Südfrankreich.

Das Phantasialand bietet auch im Sommer 2017 mit seinen mehrfach ausgezeichneten Attraktionen das unvergessliche Abenteuer und den außergewöhnlichen Spaß für Besucher. Einzigartig und unnachahmlich eingebunden in sechs Themenbereiche. Auf alle Fans von Geschwindigkeit warten in der Themenwelt Klugheim die neuen Weltrekord-Achterbahnen TARON und RAIK, die mit sechs Weltrekorden neue Maßstäbe setzen! Der spektakuläre Multi-Launch-Coaster TARON überrascht mit zwei Katapult-Starts und erreicht dabei eine Geschwindigkeit von 117 km/h. In seiner Bauart ist TARON der längste Multi-Launch-Coaster der Welt. Die Familien-Achterbahn RAIK ist der weltweit schnellste und längste Family Boomerang seiner Art und bietet als Besonderheit eine Vorwärts und eine Rückwärtsfahrt. Das Phantasialand freut sich auch über die Erfolgsgeschichte seiner Dinnershow Fantissima. Seit mittlerweile 13 Jahren begeistert Fantissima das Publikum und ist heute Deutschlands erfolgreichste Dinnershow.

In den Brühler Schlössern Augustusburg und Falkenlust hat die Saison 2017 bereits am 1. Februar erfolgreich begonnen. Seit zwei Jahren haben sich die Schlösser als beliebtes Tagesausflugsziel für Rhein-Kreuzfahrer etabliert und werden vor allem bei den US-amerikanischen Touristen immer beliebter. Auf ihrer Reise von Basel bis Rotterdam legen die Schiffe verschiedener Anbieter in Köln an und die Gäste machen von dort einen Abstecher in die glanzvolle Welt des Rokoko. So freuen sich Schlösserverwalter Heinz R. Kracht und sein Team auch in der kommenden Saison auf zahlreiche internationale Gäste in der UNESCO-Welterbestätte.

Mit dem Kletterwald Schwindelfrei, Europas höchstem Outdoor-Kletterturm Via Ferrata und der Wasserskianlage Bleibtreusee freuen sich weitere Anbieter auf eine publikumsstarke Saison. Bereits zum Messeauftakt zogen alle Kooperationspartner eine ausgesprochen positive Eröffnungsbilanz. Alle Akteure sind sich einig, dass gerade die konsequente gemeinsame touristische Vermarktung des Natur- und Radtourismus, der weitere Ausbau des Geschäftstourismus wie auch das durch den „Brühler Sommer“ mit frischem Wind versehene kulturtouristische Engagement auch künftig Schwerpunktziele für die Positionierung der Tourismusdestination Brühl und Rhein-Erft in einer starken Metropolregion Rheinland darstellen werden.

Quelle: Stadt Brühl

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis