Energiewechsel

Brühl: Stadtranderholung in der Barbaraschule

Pressemeldung vom 15. Juli 2015, 13:11 Uhr

Bereits zum vierten Mal bietet die Stadt Brühl in den Sommerferien eine dreiwöchige Ferienbetreuung in der Barbaraschule an. Die an den Grundschulen eingesetzten Schulsozialarbeiterinnen Eva Meyer, Barbara Greven und Birgit zur Mühlen bereiteten auch in diesem Jahr ein tolles Programm vor, welches sich an Kinder im Grundschulalter und an Vorschulkinder aus den Brühler Tagesstätten, die in diesem Jahr eingeschult werden, richtet. Unterstützt wird das Team von vier externen Hilfskräften. Das Naturzentrum Gymnicher Mühle, Finkens Garten oder auch die Tuchfabrik Müller gehören zu einigen der zahlreichen Ausflugsziele, die die Gruppe gemacht hat. An den heißen Tagen in der ersten Ferienwoche wurden häufig die Planschbecken und Rasensprenger genutzt. Gebastelt haben die Kinder ganz unter dem Motto „Indianer“, so entstanden wunderschöne Amulette, Traumfänger und Webrahmen. Einmal pro Woche erstellen die Kinder eine Ferienzeitung, in der sie ganz frei Artikel selber verfassen können, Witze aufschreiben oder über ihre Ferienerlebnisse berichten. Besonders spannend ist hierbei die Nutzung einer Schreibmaschine, die den Kindern als Vorläufer der Computer kaum bekannt ist. Bürgermeister Dieter Freytag, Beigeordnete Stephanie Burkhardt, Lorenz Schmitz, Fachbereichsleiter Kinder, Jugendpflege und Familie sowie der städtische Mitarbeiter für Jugendarbeit, Jürgen Frädrich, besuchten die Kinder in der zweiten Ferienwoche, worüber sich alle Beteiligten sehr freuten. Die Kinder überreichten ihre selbstgebastelten Geschenke, es gab für jeden einen Traumfänger und die erste Ausgabe der Wochenzeitung. Freytag wünschte für den Rest der Ferienbetreuung noch ganz viel Spaß und lud anschließend alle Kinder auf eine große Portion Eis ein.

Quelle: Stadt Brühl

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis