Energiewechsel

Datteln: Wahlamt sucht Wahlhelfer für Landtags- und Bundestagswahl – Stimmbezirke 1,1 (Ahsen, Ostleven) und 1.2 (Klostern, Bockum) wurden zusammengelegt – Neuer Wahlkoordinator im Rathaus

Pressemeldung vom 13. Januar 2017, 10:16 Uhr

Im nächsten Jahr findet am 14. Mai die Landtagswahl und am 17. oder am 24. September die Bundestagswahl statt. Für diese Wahlen sucht das Wahlamt der Stadt Datteln Wahlhelferinnen und -helfer. Wahlberechtigte Dattelnerinnen und Dattelner, die mindestens 18 Jahre alt sind, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und gerne in einem Wahllokal mithelfen möchten, melden sich telefonisch unter 107-250 bei Michael Weber oder per E-Mail an wahlamt@stadt-datteln.de. Bei der Kontaktaufnahme sollten Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum und als freiwillige Angabe die Telefonnummer angegeben werden. „Es wäre schön, wenn sich auch die Stamm-Wahlhelfer kurz melden würden“, sagt Michael Weber vom Wahlamt, „damit wir sicher wissen, dass sie wieder dabei sein werden.“ Für den ehrenamtlichen Einsatz im Wahllokal zahlt die Stadt den Wahlhelferinnen und -helfern ein so genanntes Erfrischungsgeld von 35 Euro. Zwei Stimmbezirke werden zusammengelegt Das Wahlamt wird die bisherigen Stimmbezirke 1.1 (Ahsen, Ostleven) und 1.2 (Klostern, Bockum) zusammenlegen, weil im Stimmbezirk 1.2 keine geeigneten Räumlichkeiten mehr zur Verfügung stehen. Dattelnerinnen und Dattelner, die im neuen, zusammengelegten Stimmbezirk 1 wahlberechtigt sind, nutzen die Gaststätte Lippehof in Ahsen als Wahllokal oder wählen alternativ bis Freitag vor dem Wahltag per Briefwahl. An den Wahl-Sonntagen haben die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Anschließend wird das Ergebnis ermittelt. Neuer Wahlkoordinator Einen Wechsel gab es bei der Rolle des Wahlkoordinators im Rathaus. Diese Funktion hat rathausintern bereits Thorsten Liebermann übernommen, der auch für Ratsangelegenheiten zuständig ist. Der bisherige Wahlkoordinator Michael Weber wird bei den Wahlen weiterhin unterstützend tätig und auch Ansprechpartner sein.

Quelle: STADT DATTELN / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis