Energiewechsel

Datteln: Wie möchten Sie leben?

Pressemeldung vom 28. Juni 2011, 16:16 Uhr

Stadtverwaltung setzt Stadtteilgespräche in Meckinghoven fort

Über die finanzielle Absicherung im Alter machen sich viele Menschen Gedanken, aber kaum einer denkt darüber nach, wie das Älterwerden in Alltagssituationen aussehen soll. Die Stadtverwaltung möchte dieses Thema aufgreifen und bei einem Stadtteilgespräch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern aus Meckinghoven diskutieren: am Montag, 4. Juli 2011, von 18 bis 20 Uhr, in der Awo-Begegnungsstätte, Becklemer Weg 20.

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils haben die Möglichkeit, gemeinsam mit Vertretern des Seniorenbeirates, dem Geschäftsführer der AG 50 plus, Detlef Nathaniel-Brand, und der Altenhilfe-Koordinatorin Babette Lange-Neumann konkrete Vorstellungen zu entwickeln, wie sie in ihrem Wohnquartier älter werden möchten.

Dabei ist Altern keine kurze Rest-Lebenszeit mehr. Eine heute 60-jährige Frau kann statistisch gesehen weitere 24 Jahre, ein heutiger 60-jähriger Mann weitere 21 Jahre leben. Das Alter wird zu einer eigenständigen biografischen Lebensphase.

Welche Bedürfnisse bestehen, was liegt im Argen, wo besteht Handlungsbedarf? Wie kann das Miteinander der Generationen gefördert werden? Wie und durch welche Projekte kann die Lebensqualität im jeweiligen Wohnquartier möglicherweise erhöht werden? All diese Fragen sollen gemeinsam erörtert werden, denn in all diesen Bereichen gilt es, Ideen zu sammeln, um tragfähige Konzepte für die Zukunft zu entwickeln. Daran müssen nicht nur die in der Seniorenarbeit tätigen Fachleute arbeiten, vielmehr sind vor allem die Mithilfe und das Engagement der Bewohner gefragt. Denn: Gute Nachbarschaft muss gelebt werden!

Quelle: STADT DATTELN / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis