Energiewechsel

Detmold: Interkulturelle Begegnungen mit Familien und Kindern

Pressemeldung vom 15. Juli 2011, 13:32 Uhr

Qualifizierung für das Stadtjugendamt

Detmold. Die Vermittlung von interkultureller Kompetenz zählt zu den wichtigen Bausteinen des Detmolder Integrationskonzeptes. Sie leistet mit ihren Möglichkeiten zum Perspektivwechsel und der Sensibilisierung für unterschiedliche Kulturen einen entscheidenden Beitrag zur erfolgreichen Integration. Im Mittelpunkt eines zweitägigen Seminars für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Detmolder Kommunalen Sozialen Dienstes, des Pflegekinderdienstes und der Schulsozialarbeit standen jetzt die kulturellen Aspekte von Kindheit und Jugend und die Bedeutung von Familie bei Menschen mit Migrationshintergrund. Anhand von Beispielen wurden die Themen Geschlechterrollen, Religion und Gesellschaft diskutiert und analysiert.

Unter der fachlichen Anleitung von Sabine Eylert und Mehrnaz Koch-Kondazi vom Verein „Ethnologie in Schule und Erwachsenenbildung e.V.“ aus Münster stellten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Stadtjugendamt nicht zum ersten Mal der Auseinandersetzung mit interkulturellen Begegnungssituationen am Arbeitsplatz und den Ursachen von möglichen Konflikten. Doch auch die Reflektion eigener Werte und Verhaltensweisen, der Mut zu Kreativität und zum Ausprobieren, sowie das Hineinversetzen in eine andere Kultur wurden geschult. „Wir vermitteln keine Patentrezepte“, so die beiden Seminarleiterinnen, „sondern legen unserer Arbeit den Ansatz der Dritt-Kultur-Perspektive zugrunde“. Ein Ansatz, der bei den städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr gut ankam: „Eine gute Mischung aus Theorie und Praxis, viele Aha-Erlebnisse und der Perspektivwechsel auf andere Kulturen“, wurden als positiv bewertet. Stefan Fenneker, Koordinator für Integration, wird die Qualifizierungsreihe für die Stadtverwaltung fortsetzen und für die einzelnen städtischen Bereiche anbieten. Informationen zur Integrationsarbeit in Detmold gibt es auch unter www.integration-detmold.de

Quelle: Stadt Detmold

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis