Energiewechsel

Detmold: Wer hat Angst vor dem Krankenhaus?

Pressemeldung vom 24. Juli 2015, 10:37 Uhr

Komm her und die Angst vergeht!
Ferienspielkinder entdecken die Familienklinik Detmold

Detmold. „Wer von euch war denn schon einmal im Krankenhaus?“ fragte Dr. Maja Kopic die teilnehmenden Kinder der Sommerferienaktion der Stadt Detmold. „Bei meiner Geburt“ war sich ein Kind sicher, ein anderes Kind hatte einmal „ein kleines Loch im Kopf“ und einige waren schon zu Besuch bei kranken Angehörigen im Klinikum.
Um Kindern die Angst vor möglichen Untersuchungen zu nehmen und sie mit den Räumen und technischen Geräten der Familienklinik vertraut zu machen, fand diese Ferienaktion statt. Die Kinder schauten in verschiedene Räume, in denen Ultraschalluntersuchungen gemacht und Gehirnströme gemessen werden, die Lungenfunktion getestet und Blut abgenommen wird, Pflaster geklebt und Verbände angelegt werden. Praktisch ausprobiert wurde u.a. der Ultraschall. Die Kinder konnten auf dem Monitor ihre Armmuskeln und Handknochen begucken und ein ausgedrucktes Bild zur Erinnerung mitnehmen. Mit einem Stethoskop konnten sie dem eigenen Herzschlag lauschen und Dr. Kopic dabei zuschauen, wie sie eine Kanüle auf den Handrücken eines Kindes klebte, Flüssigkeit in einer Spritze aufzog und durch den Schlauch schickte – natürlich ohne, dass diese unter die Haut gelangte.
Auf dem Flur trafen die Kinder dann zwei Personen, die sie dort nicht vermutet hätten. Die Dr. Clowns waren im Einsatz. Mimi und Mox begrüßten die Gruppe und vermuteten, dass diese als „Kontrolleure“ im Klinikum unterwegs seien. Auf die Frage, was ihnen denn schon aufgefallen sei, erkannte ein Kind „Die Schwester da trägt kein Namensschild“. Natürlich war das da, nur ein wenig versteckt. Genau hinsehen musste auch Dr. Clown Mox, als die Kinder ihm ihre zuvor ausgedruckten Ultraschallbilder von Händen, Unterarmen und Oberarmmuskeln präsentierten. „So viele starke Muskeln“, da musste er erst einmal bei sich selber gucken und fühlen und sich geschlagen geben, bei so vielen Kindermuskeln…

Quelle: Stadt Detmold

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis