Energiewechsel

DIE LINKE: Linke Essen hat ihre Direktkandidaten gewählt

Pressemeldung vom 21. Dezember 2016, 15:10 Uhr

Am vergangenen Wochenende wählte die Essener Linke ihre Direktkandidaten für die kommenden Land- und Bundestagswahlen 2017. Dabei setzt die Partei vor allem auf junge Gesichter.

Zur Landtagswahl wurde für den Wahlkreis Essen I der junge Rechtsanwalt (28 Jahre) Jasper Prigge gewählt. Er tritt damit gegen den SPD Justizminister Thomas Kutschaty an. Im Osten der Stadt (Essen II) tritt Ezgi Güyildar (29) eine nicht unbekannte Ratsfrau an. Im Essener Süden bewirbt sich die in Rüttenscheid aufgewachsene Kreissprecherin der Linken Sonja Neuhaus (26) (Essen IV) um ein Mandat. Um den Direkteinzug im Westen (Essen III) streitet der junge Student Jules El-Khatib (26), der auch Mitglied im Landesvorstand der Partei ist.

Zur Bundestagswahl kämpft im Essener Norden der Bundessprecher des Jugendverbandes der Linkspartei, Daniel Kerekes (29), um ein gutes Ergebnis. Für den Südwestwahlkreis tritt Ayten Kaplan an, langjährige Kurdistan-Aktivistin und Sprecherin der Linken Gelsenkirchen.

Damit zeige sich die Linke auch als besonders junge Partei. „Wir leiten damit auch so etwas wie einen Generationenwechsel ein“, so Michael Steinmann, Kreissprecher der Partei. „Fast alle Kandidaten sind unter bzw. knapp 30 Jahre alt.“

„Mit Ezgi Güyildar und Jasper Prigge sind dabei die beiden jüngst auf die Landesliste der Partei berufenen Essener auch Direktkandidaten“, erläutert Sonja Neuhaus, Sprecherin des Essener Kreisverbandes, die die Direktkandidatin der Linken im Essener Süden ist.

Quelle: DIE LINKE Essen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis