Energiewechsel

Dinslaken: Eisflächen: Vorsicht – Lebensgefahr

Pressemeldung vom 6. Dezember 2016, 14:52 Uhr

Kaum zu glauben, aber wahr: Eltern haben dieser Tage tatenlos zugesehen, wie ihre Sprösslinge auf dem in Teilen zugefrorenen Ententeich im Rathauspark herumgetollt sind, obwohl an manchen Stellen die Eisdecke nicht geschlossen ist. Das sei grober Unfug, weil lebensgefährlich, hieß es im städtischen Fachdienst Grünflächen. Außerdem sei das mit Rücksicht auf die dort lebenden Fische und Enten rücksichtslos. In diesem Zusammenhang erinnert die Stadtverwaltung an das generelle Verbot, Eisflächen, auch die auf dem Rotbachsee, zu betreten. Erstens trage das Eis noch nicht, zweitens sei das in Hiesfeldein Bereich, der unter Naturschutz stehe. Da seien alle Arten von eisigem Wintervergnügen untersagt.

Quelle: Stadt Dinslaken – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis