Energiewechsel

Dinslaken: Ferienaktion – Immer noch etwas Neues

Pressemeldung vom 14. Juli 2011, 13:10 Uhr

Dinslaken. Es soll Familien geben, die darauf warten, schon in der dritten Generation an den städtischen Kinderferientagen teilzunehmen. Auch auf Seiten der Organisatoren gibt es beispielsweise mit Frank Schumann aus dem Geschäftsbereich Jugend und Soziales Menschen, die vor 35 Jahren als Betreuer begonnen haben. Wenn nach so langer Zeit Neues im Programm auftaucht, spricht das für die Fantasie der Verantwortlichen. Eltern und Kinder sollten sich vom druckfrischen KiFeTa-Heft überraschen lassen.

Die Wichtigste vorweg: Die zentrale Kartenausgabe geht am Dienstag, 19. Juli, ab 18 Uhr im Ratssaal über die Bühne. An den bekannten Details hat sich nichts geändert. Restkarten oder zurück gegebene Tickets sind ab Donnerstag, 25. Juli, 10 Uhr, im Stadthaus, Zimmer 213, jeweils montags bis donnerstags von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr, erhältlich. Kostenpflichtige Berechtigungskarten, hieß es aus dem Organisationsteam, würden bis vier Tage vor Veranstaltungsbeginn zurück genommen.

Ausgenommen davon sind Tickets für die Exkursion zum Disneyland in Paris, zum Heidepark in Soltau und für den Besuch des Musicals Starlight-Express. Die beschriebenen Fahrten gehören zu einem Paket, das Zoobesuche und Fahrten in europäische Freizeitparks beinhaltet. Der individuelle Eigenanteil ist nach Einschätzung der Stadtpressestelle ziemlich moderat. Das gilt erst recht für die Veranstaltungen vor Ort. Manches kostet auch gar nichts.

So beispielsweise am Mittwoch, 31. August, beim Nachmittag für Kids ab acht Jahre im P-Dorf, wo die Teilnehmer den richtigen Umgang mit fremden Hunden üben können. Ein Parcours für „echte Kerle“ zwischen acht und zwölf Jahre (ohne Mädchen) muss am Montag, 22. August, ebenfalls im Jugendheim Oberlohberg absolviert werden. Fußballklamotten, Getränke, Sonnencreme oder alternativ Regensachen sind mitzubringen zu einem dreitägigen Fußballcamp auf der Bezirkssportanlage Gneisenaustraße.

Die klassische Schnitzeljagd ist out, Geo-Caching ist angesagt. An zwei Tagen werden junge Leute ab acht Jahre kostenlos in diese Form der Schatzsuche eingeweiht. Wer immer schon mal mit professionellem Equipment Musik machen möchte, dem wird ein Besuch in einem 18 Meter langen Bus, genannt Momu’s Rockmobil, empfohlen. Das rollende Tonstudio steht am 29. August von 13 bis 19 Uhr am Baumschulenweg. Der Kalender bündelt mehr als 30 Einzelveranstaltungen und liegt an vielen Stellen zum Mitnehmen aus.

Quelle: Stadt Dinslaken – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis