Energiewechsel

Dinslaken: Feuerwehr – Offene Tür war erfolgreich

Pressemeldung vom 15. Juli 2011, 13:44 Uhr

Dinslaken. Mehr als 10.000 Besucher nutzten am vergangenen Wochenende die Möglichkeit, sich die neue Feuer- und Rettungswache an der Hünxer Straße anzusehen. Eingeladen hatten alle Einheiten der Feuerwehr, um den Bürgern ihre Arbeit und Ausrüstung vorzustellen. Viele der Neugierigen nutzen bei der Anreise das Fahrrad und verbanden den Besuch mit der Möglichkeit der Fahrradkodierung durch die hiesige Polizeiwache.

Ganztägig wurden von der Wehr Einsatzübungen demonstriert, angefangen vom Zimmerbrand bis zur Bekämpfung von Gasbränden im Industriebereich. Spektakulär waren auch die Vorführungen der Höhenrettergruppe aus Düsseldorf, die zum Erstaunen des Publikums die Möglichkeiten des neuen Übungsturmes eindrucksvoll unter Beweis stellte. Daneben konnte der aktuelle Technikpark der Feuerwehr besichtigt werden. Es ergab sich ein Blick hinter die Kulissen des Rettungsdienstes.

Im Zehnminutentakt erfolgten an beiden Tagen die Führungen durch das Gebäude, durch Schulungsräume, Werkstätten und Übungsbereiche. Das Echo der Gäste war durchgehend positiv. Viele zeigten sich überrascht über die Vielzahl der Aufgaben, die von den Feuerwehrleuten neben dem eigentlichen Einsatzgeschehen wahrgenommen werden. Auch für die kleinen Besucher gab es viele Aktivitäten.

Neben dem obligatorischen Kinderschminken durch das Jugend-DRK Voerde und dem Verein Gänseblümchen erfolgte durch die Feuerwehr Duisburg die Unterweisung, was im Falle eines Brandes zu tun ist. Nicht fehlen durfte natürlich die Hüpfburg der Johanniter Unfallhilfe und der Übungsparcours der örtlichen Jugendfeuerwehr. Kleine Dramen spielten sich während der zwei Tage ab, wenn Mama oder Papa gegen den Willen ihrer zum Sprösslinge Aufbruch riefen.

Quelle: Stadt Dinslaken – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis