Energiewechsel

Dörentrup: Kinderspielplätze

Pressemeldung vom 12. Juli 2011, 17:01 Uhr

Bereits in der Vergangenheit wurde das Thema „Schließung von Kinderspielplätze“
des Öfteren im politischen Raum intensiv diskutiert. Nun hat sich der
Sozialausschuss einstimmig auf eine Vorgehensweise bezüglich der Thematik
geeinigt.

Der demographische Wandel zwingen Politik und Verwaltung zum Handeln. So
wurde die mittelfristige Reduzierung von derzeit 19 bestehenden Spielplätzen im
Gemeindegebiet auf zukünftig 11 beschlossen. Betroffen von der Stilllegung sind im
Ortsteil Hillentrup die Spielplätze in der Mühlenstraße, im Fasanenweg, Auf dem
Papierkamp und am Steinberg. Im Ortsteil Schwelentrup ist der Spielplatz am
Fahrenplatz betroffen. Des Weiteren hat man sich auf die Stilllegung der Spielplätze
in der Neuen Straße, in der Betzener Straße und im Fuchsloch in den Ortsteilen
Spork und Wendlinghausen geeinigt. Die dadurch frei werdenden Ressourcen sollen
verstärkt auf die verbleibenden Spielplätze gebündelt werden, so dass hier eine
Optimierung in der Unterhaltung und bei den Investitionen von Spielgeräten erfolgt.
Zudem prognostizieren aktuelle Studien einen Bevölkerungsrückgang bei der Gruppe
der 3 – 15jährigen in der Gemeinde Dörentrup von ~ 14 % in den nächsten 15
Jahren, was zu einem sinkenden Bedarf an der Anzahl von Spielplätzen mit sich
bringt. Auch die Tatsache, dass Kinder und Jugendliche zunehmend in
Ganztagseinrichtungen untergebracht sind, begründet die abnehmende Nachfrage
an kommunalen Spielplätzen. „Die Nachfrage regelt das Angebot – das ist leider
auch bei der Anzahl von Spielplätzen so. Natürlich ist es für einige Familien
schmerzlich nun einen längeren Weg zum nächstgelegenen Spielplatz in Kauf zu
nehmen. Ich hoffe jedoch auf Verständnis bei den Dörentruper Bürgerinnen und
Bürgern, dass wir durch diese Vorgehensweise absolut gesehen Kosten sparen und
zugleich ein attraktiveres Angebot auf den verbleibenden Spielplätzen schaffen
können“, so Bürgermeister Friedrich Ehlert. Die von der Stilllegung betroffenen
Spielplätze werden sukzessive zurückgebaut.

Quelle: Gemeinde Dörentrup

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis