Energiewechsel

Euskirchen: Georgschule Euskirchen begrüßte Gäste aus Zypern

Pressemeldung vom 22. Juli 2011, 14:04 Uhr

„Es gehört zusammen, was sich zusammenfindet.“ Mit diesem Wunsch begrüßte der Erste Beigeordnete der Kreisstadt Euskirchen, Thomas Huyeng, Schülerinnen der Georgschule Euskirchen und des Koleji Maarif aus Famagusta im zweigeteilten Zypern. Die zypriotischen Schülerinnen waren auf Einladung ihrer Gastschwestern für zehn Tage in Euskirchen und nahmen hier am Unterricht und einem umfangreichen Besichtigungsprogramm teil.

Mehr als 10 Jahre gibt es eine freundschaftliche Verbindung des Schulleiters der Georgschule Euskirchen, Frank Rosbund, und Ömer Yildiz, dem Deutschlehrer des Koleji Maarif. Im letzten Jahr besuchten erstmals 13 Schülerinnen und Schüler der Georgschule das Koleji Maarif und luden dort zum Gegenbesuch ein, der nun von einer Gruppe Mädchen erwidert wurde.

Während des offiziellen Empfangs im Sitzungssaal des Alten Rathauses erzählte Huyeng der Schülergruppe und ihren Lehrern einiges über die Geschichte der Kreisstadt Euskirchen. Interessiert erkundigte er sich auch nach der Herkunft der Schülerinnen und kündigte einen baldigen Besuch in ihrem Land an, der allerdings nicht in der heißesten Jahreszeit stattfinden sollte.

Nach dem Empfang durften die Schülerinnen allesamt den Turm des Rathauses ersteigen und sich den Eifelwind um die Nase wehen lassen. Ein ungewöhnlicher Blick auf Euskirchen und die umgebende Landschaft bot sich den Schülerinnen, der ausgiebig zur Erinnerung fotografiert wurde.

Zum Abschluss ging der Erste Beigeordnete noch auf die schwierige politische Situation eines geteilten Zyperns ein, erinnert an die eigene deutsche Geschichte und ihren Weg in die Einheit. Er wünschte den Schülerinnen und ihrem Land, dies nachzutun und sich in Frieden und Freiheit zusammenzufinden.

Quelle: Pressesprecherin der Stadt Euskirchen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis