Energiewechsel

Euskirchen: SIE Projektgruppe Sicherheit setzt Schwerpunkte für die zukünftige Arbeit

Pressemeldung vom 3. Juli 2015, 10:03 Uhr

Älteren Menschen Angst nehmen und Sicherheit geben, dies ist eines der Anliegen der SIE Projektgruppe Sicherheit (SIE steht für „Senioren in Euskirchen“), in der engagierte Senioren mit Vertretern aus Politik, Verwaltung und der Polizei zusammenarbeiten.
Da passt es gut, dass die Direktion Kriminalität der Kreispolizeibehörde Euskirchen im Rahmen ihrer Präventionskurse demnächst zwei Veranstaltungen anbietet. So heißt es am Dienstag, dem 22.09.2015, 15.00 Uhr, im City-Forum: „Jung und Alt gemeinsam gegen Gewalt“ und am Mittwoch, dem 21.10.2015, 19.00 Uhr, im Rathaus: „Sicher Wohnen – Einbruchschutz“.
Ein weiteres Anliegen der Projektgruppe ist das Thema Verkehrssicherheit für Senioren. Hier konnte Tido Janssen, Leiter der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde, gleich einen konkreten Vorschlag machen. Er möchte eine bundesweit einmalige Präventionskampagne seiner Kollegen aus dem Märkischen Kreis „kopieren“. Mit deren Einverständnis natürlich, denn bei der Polizei sei das „Klauen guter Ideen“ erlaubt.

Ab Herbst sollen ansprechende Kurzfilme im Vorspann des Kinos für Senioren gezeigt werden und parallel dazu die Möglichkeit bestehen, sich zu einem Verkehrssicherheitstraining anzumelden. Denn allen Beteiligten ist es wichtig, auch wirklich konkrete Schritte in Richtung mehr Sicherheit zu gehen und daher wird beim nächsten Treffen der Projektgruppe am Mittwoch, dem 29.07.2015, 10.00 Uhr, Raum 170 im Rathaus, weitergeplant werden. Weitere interessierte Mitstreiter sind in dieser sowie den weiteren Projektgruppen nach vorheriger Anmeldung herzlich willkommen.

Neben der Projektgruppe Sicherheit gibt es Gruppen zu den Themen Wohnen im Alter, Freizeit/Kommunikation sowie die Projektgruppe Politik, die sich hauptsächlich mit den konkreten Vorlagen der Ausschüsse beschäftigt. Die Projektgruppen sind in Folge der Weiterentwicklung der Seniorenarbeit der Kreisstadt Euskirchen entstanden. Angesichts des demographischen Wandels und des wachsenden Potentials engagierter Seniorinnen und Senioren haben sich neue Strukturen gebildet, die nun ihre Arbeit aufgenommen haben.

Wer mehr über die SIE Projektgruppen erfahren möchte, wendet sich bitte an die Stabsstelle Demographie der Kreisstadt Euskirchen, Barbara Brieden, Telefon 02251/14-324 E-Mail bbrieden@euskirchen.de<mailto:bbrieden@euskirchen.de>.

Quelle: Stadt Euskirchen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis