Energiewechsel

Goch: Auf den Spuren der Pfälzer

Pressemeldung vom 10. Mai 2017, 16:26 Uhr

Vier mal in diesem Jahr lädt Gästeführer Theo Gijssen im Auftrag der KulTOURbühne zu einer ganz besonderen grenzüberschreitenden Tour ein. „Auf den Spuren der Pfälzer – Geschichte(n) vom Unterwegssein“ ist der halbtägige Fahrradausflug überschrieben. Er beginnt am Gocher Markt und führt bis nach Gennep. Unterwegs berichtet Gijssen an mehreren Zwischenstationen von den Pfälzern, die auf ihrem Weg nach Amerika auf der Asperheide strandeten und von Niederländern, die vor den Häschern des Herzogs Alba flohen. Sie alle waren Protestanten und versuchten, in ihrer Kirche ein Stück geistige Heimat zu finden. Es geht aus bei der Tour um das Unterwegssein der Menschen, um Aufbrüche und (unfreiwillige) Neuanfänge.

Die Teilnahme an der Tour kostet 7,50 Euro pro Person. Voraussetzung ist ein verkehrstaugliches Fahrrad, maximal 25 Teilnehmer können mitfahren. Inklusive ist eine Brotzeit mit echtem Pfälzerbrot, zur Verfügung gestellt vom Frischen Bäcker Reffeling. Denn bevor die Pfälzer an den Niederrhein kamen, war der Weizen das Brotgetreide schlechthin. Sie brachten den Roggen in die Region und kultivierten ihn am Niederrhein. In Gennep werden ein historischer Rundgang durch den Ortskern sowie ein Besuch der Ausstellung „Gennep Reformationsstad“ angeboten. Auch diese Leistungen sind inbegriffen.

Start ist an folgenden Samstagen: 13. Mai, 17. Juni, 29. Juli und 19. August um jeweils 10.00 Uhr an der evangelischen Kirche am Gocher Markt. Die Radtour ist rund 35 Kilometer lang, der Rückweg führt über das Kloster Graefenthal. Voranmeldungen sind bei der KulTOURbühne bis zu einem Tag vor der Tour möglich: Telefon 0 28 23 / 320-202, Email: kultourbuehne@goch.de.

Quelle: Stadt Goch / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis