Energiewechsel

Goch: Reisemobilstellplatz erneut als TopPlatz ausgezeichnet

Pressemeldung vom 27. März 2017, 16:16 Uhr

Der Friedensplatz trägt auch in diesem Jahr das in der Reisemobilszene begehrte TopPlatz-Gütesiegel und zählt damit zu den beliebtesten Reisemobilstellplätzen in Deutschland. Wirtschaftsförderer Rüdiger Wenzel, Torsten Matenaers (Stadtmarketing) und Aloys Elbers, Vorsitzender des ansässigen Reisemobilclubs RMC Rhein-Maas freuen sich über die erneute Auszeichnung. Nur 111 Plätze insgesamt dürfen sich TopPlatz nennen. Sie werden in einem gemeinsamen Katalog dargestellt, der in jedem Jahr zu Saisonbeginn ein begehrtes Nachschlagewerk in der Reisemobilszene ist.

Wohnmobil-Gäste bringen Kaufkraft in die Stadt

15.249 Fahrzeuge wurden im vergangenen Jahr auf dem Friedensplatz gezählt. Das ist ein Plus von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Besondere ist: Reisemobilisten sind nicht nur im Sommer während der Ferienzeit sondern das gesamte Jahr unterwegs. So konnte die Stadt Goch allein im Dezember 744 Fahrzeuge zählen, Advents- und Weihnachtszeit sowie Jahreswechsel inbegriffen. Reisemobilisten halten sich nicht nur auf den jeweiligen Stellplätzen auf. Sie gehen in die Stadt, kaufen ein, besuchen die Gastronomie und Freizeitangebote. Nach einer Studie des Bundeswirtschaftsministeriums gibt jeder Reisemobilist zusätzlich zu den Stellplatzgebühren mehr als 30 Euro pro Tag aus. In Goch bündelt der Reisemobiltourismus somit eine Kaufkraft von rund 1 Million Euro pro Jahr.

Wallfahrt seit 2007 im Jahresprogramm

In diesem Jahr wird auf dem Friedensplatz die 10. Arnold-Janssen-Reisemobilwallfahrt gefeiert. Diese Veranstaltung ist noch immer einzigartig in Deutschland und lockt von Beginn an immer wieder neue Gäste in die Stadt. Die Anmeldephase zur Jubiläumsveranstaltung vom 20. bis 23. Juli 2017 hat begonnen. Die Stadt Goch freut sich wieder auf etwa 200 teilnehmende Reisemobile aus unter anderem Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Italien, Österreich, der Schweiz und Frankreich. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gibt es im Internet bei www.reisemobilwallfahrt.de

Quelle: Stadt Goch / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis