Energiewechsel

Gütersloh: Beratung zu Neubau und Sanierung

Pressemeldung vom 20. März 2017, 15:11 Uhr

In Kooperation mit der Isselhorster Firma Henrich Schröder GmbH – ein Mitglied vom Gütersloher KlimaTisch – werden am Samstag, 25. März, um 10.30 Uhr der Neubau und die Bestandssanierung thematisiert, wobei das optimale Ausschöpfen von Fördermitteln vorgestellt wird. Denn mit der Energieeinsparverordnung 2016 sind höhere energetische Anforderungen als bisher zu erfüllen. Und nicht immer stimmt dies mit den Wünschen der Bauherren überein. Allen Interessierten wird in einer Energieausstellung demonstriert, welche technischen Möglichkeiten es gibt, diese EnEV-Anforderungen wirtschaftlich zu erfüllen. Es wird auch eine Einschätzung gegeben, ob eine einfache Gasheizung reicht, eine Solaranlage notwendig ist oder ob vielleicht eine Lüftung oder sogar eine Erdwärmeheizung sinnvoll ist, und diese Anlagen werden dann auch in Funktion vorgestellt. An praktischen Beispielen wird aufgezeigt, welche und in welcher Höhe Förderungen möglich sind und wie die Abwicklung funktioniert. Treffpunkt für die Veranstaltung ist bei der Firma Schröder, Haller Straße 236, Gütersloh. Weitere Informationen zu den Gütersloher Energieaktionstagen gibt es bei Bernd Schüre, Telefon 0 52 41 – 82 20 89 oder im Internet unter www.klimaschutz.guetersloh.de. Bernd Schüre vom Fachbdereich Umweltschutz informiert übrigens auch darüber, für welche Bestandsgebäude das städtische Altbauförderprogramm in Frage kommt, was überhaupt gefördert wird und welche Dinge beim Antragsverfahren zu beachten sind.

Quelle: Stadt Gütersloh

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis