Energiewechsel

Gütersloh: Bürgermeisterin begrüßt Gäste aus Brasilien

Pressemeldung vom 18. Juli 2011, 10:21 Uhr

Gütersloh (gpr). Die Partnerschaft zwischen der brasilianischen Stadt Pilao Arcado und der Evangelischen Matthäus-Kirchengemeinde besteht schon seit vielen Jahren. Wesentliche Inhalte der Verbindung sind, Informationen über das jeweilig andere Land zu vermitteln und Kontakte zu fördern, aber auch von hier aus soziale Projekte zu unterstützen, die den Benachteiligten der Gesellschaft in Pilao Arcodo zu Gute kommen. Hier wurde in den vergangenen Jahren beispielhafte Arbeit im Bereich der Trinkwasserversorgung , bei der Förderung der Kinderbetreuung und des Gesundheitswesens geleistet.

Besuchergruppen des Brasilienarbeitskreises der Kirchengemeinde der Region Süd waren schon zweimal in der brasilianischen Gemeinde zu Gast und haben sich ein Bild der Region gemacht. Sie haben deren Menschen kennen und schätzen gelernt. Zu dem Brasilienarbeitskreis gehören unter anderem Pfarrer Stefan Salzmann (Ev. Kirchengemeinde der Region Süd, Matthäuskirche), Beate und Erich Brandt, die das ganze Jahr über selbstgebastelte Karten basteln und die Einnahmen aus dem Verkauf der Brasilienhilfe zukommen lassen. Zum ersten Mal fand jetzt ein Gegenbesuch statt. Neben Pater Wilhelm Mayer, kamen der Leiter der Kindertagesstätte und Grundschule Clovis Duarte, Eva Maria Dejesus, tätig im Gesundheitsbereich, der Gemeindereferent Divinho Tamár da Silva und Januario Viana de Sena nach Gütersloh und wurden von Bürgermeisterin Maria Unger herzlich im Rathaus begrüßt. In ihrer Ansprache stellte sie ihnen ihre Heimatstadt vor und forderte sie auf, Gütersloh als eine lebens- und liebenswerte Stadt kennenzulernen und sich in den Wochen ihres Aufenthaltes in Gütersloh und Umgebung umzusehen. „Sie werden Interessantes und auch nachdenklich Stimmendes erleben, aber auch feststellen, dass es der allgemein als ernsthaft beschriebene Ostwestfale versteht, zu feiern und das Leben zu genießen“, so Unger. Im Anschluss überreichte sie ihrem Besuch einen Becher mit der Gütersloh-Silhouette und einen Stadtprospekt in portugiesischer Sprache.

Für ihren zweiwöchigen Besuch haben sich die brasilianischen Gäste viel vorgenommen. Neben Stadtführung und Besuch im Botanischen Garten und Apothekergarten, stehen unter anderem noch ein Besuch im Miele Museum und verschiedene Anlaufpunkte in Bielefeld auf dem Programm.

Quelle: Stadt Gütersloh

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis