Energiewechsel

Gütersloh: Buntes Festival der Kulturen

Pressemeldung vom 7. Juli 2011, 14:15 Uhr

Gütersloh (gpr). Ein multikulturelles Volksfest mit schmackhaften Speisen und Musik aus aller Welt – das ist Gütersloh International. Zum 36. Mal feiern ausländische und deutsche Mitbürger am Samstag, 16. Juli, ab 14.30 Uhr gemeinsam vor der Stadthalle.

Schon von weitem riecht es verführerisch. 40 verschiedene Stände der Kulturvereine bieten Spezialitäten aus vielen Ländern wie Vietnam, Spanien, der Karibik oder Arabien an. Und natürlich darf auch die deutsche Rostbratwurst nicht fehlen. Hier und da ein Häppchen probieren, dort ein netter Plausch in angenehmer Atmosphäre. Jede Kultur zeigt an diesem Tag, was sie ausmacht und die Stadt Gütersloh zeigt, wie vielseitig sie ist. „Hier kommt man miteinander in Kontakt und lernt sich besser kennen“, sagt der Gütersloher Integrationsbeauftragte Eckhard Sander über die beliebte Veranstaltung.

Viele Gütersloher und Menschen aus der Umgebung haben Gütersloh International traditionell im Terminkalender vorgemerkt. Rund 15.000 Besucher kommen jedes Jahr, wenn der Integrationsbeauftragte und der Rat für Integration einladen. Ein buntes Programm mit Folklore- und Musikgruppen und Einzeldarbietungen aus der Türkei, Griechenland, Spanien, Italien, Portugal, Indien und nicht zuletzt aus Deutschland sorgen für ausgelassene Stimmung. Für die Kinder gehören die Salzburger Puppenspiele aus Borgholzhausen sicher zu den Höhepunkten des Tages. Es gibt ein Kinderprogramm mit Schminkstand sowie Mal- und Ballonaktionen. Am Nachmittag kommt die Maus aus dem WDR-Fernsehen und wird zusammen mit einem Autor Jung und Alt erfreuen. Das Jugendmusikkorps Avenwedde zeigt sich in spielerischer Höchstform und bis in den späten Abend gibt es auf der Bühne vor der Stadthalle und drinnen im Saal jede Menge zu sehen und zu hören. Auch in diesem Jahr haben Gütersloher Firmen schöne Preise für die Tombola gestiftet. Die Lose werden im gesamten Stadthallenbereich verkauft.

Ganz nebenbei kann man sich auch mit Informationen eindecken. Einige Kulturvereine und der Integrationsrat informieren über ihre Zielsetzung und Integrationsarbeit. Im Saalfoyer können die Besucher eine Ausstellung mit Kinderbildern sehen. Auch die Aktion Lesespaß wird dort vom Goethe-Institut München und der Stiftung Lesen aus Mainz vorgestellt.

Quelle: Stadt Gütersloh – Zentrale Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis