Energiewechsel

Gütersloh: Energiespartipps vom Energieexperten

Pressemeldung vom 29. Mai 2017, 16:39 Uhr

Der nächste Energieberatungstermin findet am Donnerstag, 1. Juni, von 14 bis 20 Uhr im Fachbereich Umweltschutz in der Siegfriedstraße 30 in Gütersloh statt. Für die kostenlosen, halbstündigen Beratungsgespräche ist eine telefonische Voranmeldung unter der Telefonnummer 0163 – 8184270 erforderlich.

Bernd Ellger geht dieses Mal ganz besonders auf einfache Stromsparmöglichkeiten im Haushalt ein, von denen es eine Menge gibt. „Auf unseren Stromverbrauch achten wir noch viel zu wenig. Dabei ist der Energieverbrauch von Elektrogeräten ein ganz wichtiger Kostenfaktor für alle Privathaushalte. Oft lässt sich bis zu einem Viertel der Stromkosten einsparen, und das sogar mit relativ einfachen Mitteln“, so Ellger.

Wie einfach im Haushalt Strom gespart werden kann, dafür hat Bernd Ellger viele Kauf- und Nutzertipps parat. Er gibt Hinweise, wo Sparpotenziale im Haushalt liegen, zum Beispiel bei Haushaltsgeräten wie Wasch- und Spülmaschine, Trockner, Kühlgeräte oder Herd.

Aber auch bei der Beleuchtung kann an den Kosten geschraubt werden. Was ist von der Beleuchtung mit LED zu halten? Was ist bei der Lichtfarbe zu beachten? Wie viel Energie kann eingespart werden? Es gibt inzwischen alle möglichen LED, wie E 27, GU 10 oder E 14. Ebenso hilft Ellger weiter mit Energiespartipps für unser Unterhaltungsprogramm durch TV, Hi-Fi & Co. sowie auch mit Kauf- und Nutzertipps im Bereich unserer privaten Informationstechnik, als da sind: PC, Notebook, Drucker, Monitor, Scanner, Modem und Router

Natürlich weiß Ellger auch Bescheid über alle aktuellen Fördermöglichkeiten von Bund, Land und KfW für energetische Gebäudesanierungen, wie beispielsweise Außenwand- und Dachdämmung oder Heizungs- und Fenstererneuerung. Ergänzend vermittelt Bernd Schüre vom städtischen Fachbereich Umweltschutz unter der Telefonnummer 82 20 89 allen Interessierten die für ihr Anliegen richtigen Ansprechpartner und er hält auch Informationsunterlagen vor, wie zum Beispiel für das städtische Altbauförderprogramm oder auch Energiespartipps zu Stand-by, für Haushaltgeräte, für PC, Drucker & Co. oder auch für die Beleuchtung.

Quelle: Stadt Gütersloh

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis