Energiewechsel

Gütersloh: Film ab für Hip Hop – Gütersloher Rapper drehen in Paris

Pressemeldung vom 16. Juni 2011, 15:52 Uhr

Gütersloh (gpr). Drei Tage drehten die Gütersloher Rapper A-Break (Alper Moatzir), ChiPO (Lino Gioroglou), Captivus (Anthony Little) und vier weitere Jugendliche in Paris einen neuen Vidioclip. Das Ergebnis wurde jetzt im Jugendtreff Bauteil5 gezeigt. Eine Videopremiere, die sehr gut besucht war. Rapper zu sein ist ein Lebensgefühl, und das zu zeigen macht Spaß: Die Jugendlichen wollen das nicht nur in Gütersloh, sondern einem möglichst großen Publikum. Der Titel des Videoclips lautet „Triple Invasion“ und die Gütersloher Rapper hoffen jetzt auf viele Klicks auf Youtube und Facebook.

„Paris war perfekt“, sind sich die Rapper einig. Denn nicht nur das Wetter stimmte, auch die Drehorte hätten nicht besser sein können. Neben der Produktion des Videoclips blieb auch noch etwas Zeit, um einige Sehenswürdigkeiten zu besuchen wie den Eifelturm, die Kathedrale Notre-Dame und den Palais du Louvre.

Ihre Texte haben sie selbst geschrieben, das Thema ausgesucht und ihre Beats auch eigenständig erstellt. Als Motivation galten für die Jugendlichen dabei bekannte Rapper, wie zum Beispiel Fard, Farid Bang oder auch Bushido. Der Sozialarbeiter Fadi Matusch, der das Hip Hop-Projekt von Anfang an unterstützt hat, will sich auch weiterhin die HipHop-Kultur kümmern. „Unser nächstes Ziel ist der Bau eines Musikaufnahmestudios im Jugendtreff Bautel5, damit geben wir den Jugendlichen die Möglichkeit ihre Songs kostenlos bei uns aufzunehmen“.

Quelle: Stadt Gütersloh – Zentrale Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis