Energiewechsel

Gütersloh: Für Genießer: der Gütersloher- Sommer – Cocktail 2011

Pressemeldung vom 28. Juni 2011, 13:50 Uhr

Auftakt am 17. Juli mit den „Thunderbirds“, Reggae, AbbaManie und vieles mehr im Programm

Gütersloh (vv). Die große Fangemeinde ist schon unruhig, doch so zuverlässig wie die Sommerferien beginnt auch der „Gütersloher Sommer“ 2011 des Verkehrsvereins. Den Auftakt auf der Freilichtbühne Mohns Park macht am Sonntag, 17. Juli, um 16.30 Uhr die „Hausband“ des Sommers: Die „Thunderbirds“ zeigen einmal mehr, was Kult ist!
Doch auch darüber hinaus hält der Gütersloher-Sommer-Cocktail wieder eine Fülle von Veranstaltungen für jeden Geschmack bereit: auf der Freilichtbühne unter anderem „AbbaManie“ (7.August), deutsche Schlager mit „Himbeersekt“ (21. August) und endlich auch einmal wieder Reggae (NRG-Vibes, 28. August). Dazu kommen „Lokalmatadore“ wie „Call’n Response“ (14. August) und die Gewinner des Publikumsvotings vom vergangenen Jahr, „Boppin’B“ (31. Juli). Auch eine Kinonacht in Kooperation mit der Gütersloh Marketing (6. August) steht wieder auf dem Spielplan: „Radio Rock Revolution“.
Doch auch außerhalb von Mohns Park gibt es im Sommer-Programm wieder Bewährtes und Besonderes – etwa beim „Insel-Sommer“ auf der Dalkeinsel im Stadtpark und „Talking Drums“, einer musikalisch-literarischen Weltreise mit dem Schauspieler Dominik Hahn und dem Schlagzeuger Markus Strothmann (29. Juli, 20 Uhr) oder beim Konzert der „Leipziger Vokalromantiker“ in der Apostelkirche, das der Förderverein historische Kirchen in der Innenstadt für den Gütersloher Sommer organisiert hat. Gut aufgestellt präsentieren sich auch wieder eine ganze Reihe von Gütersloher Singgemeinschaften beim „Chorsingen im Park“ an sonnigen Samstagnachmittagen auf der Wiese im Botanischen Garten. Neu im Angebot der Themenführungen durch den Botanischen Garten mit Barbara Weidler und Rolf Eustergerling ist ein Angebot für Gehörlose (6. August), das zusammen mit dem Netzwerk für Hörgeschädigte im Kreis Gütersloh erarbeitet wurde. Swing im Stadtcafé, eine Malaktion und ein vergnüglicher Abend zum Verhältnis von jüdischer Frömmigkeit und jüdischem Humor (28. August) sind ebenfalls Programmpunkte, die man sich merken sollte.
Eine große Fangemeinde haben inzwischen auch die Erzählcafés und die Filmreihe „Gütersloh super acht“ im Bambi-Kino erworben. Das Erzählcafé widmet sich in diesem Jahr unter dem Titel „Kennen sie noch Kinder Müller?“ dem Einkaufen in Gütersloh (29. Juli bei Klingenthal), „Super acht“ hält Überraschungen aus dem privaten Archiv des Güterslohers Rudolf Herrmann und dem Bertelsmann-Archiv bereit (24. Juli, 11 Uhr).
Zum Auftakt und zum Abschluss des Gütersloher Sommers gibt es ein traditionelles Fest: Die Faltbootgilde lädt am 16. Juli auf das idyllische Gelände an er Emser Landstraße und über 100 Schüler und Schülerinnen der Kreismusikschule machen auch 2011 wieder den „Botanischen“ zum „Klanggarten“ (11. September).

Das Schönste: Auch im Jahr 2011 bleibt das Angebot mit seinen über 30 Veranstaltungen kostenlos. Möglich macht das die treue Unterstützung der Partner des „Gütersloher Sommers“ Miele, Bertelsmann, Sparkasse Gütersloh, Stadtwerke Gütersloh, Tageszeitung „Die Glocke“, Christinen Brunnen, Klingenthal, Vereinigte IKK, Privatbrauerei Barre, Mohns Park Gastronomie.

Alle Veranstaltungen und Termine des Gütersloher Sommers finden Sie unter www.guetersloher-sommer.de oder im gedruckten Programm, das unter anderem im Rathaus, bei der Gütersloh Marketing und am Kiosk in Mohns Park ausliegt.

Quelle: Stadt Gütersloh / Zentrale Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis