Energiewechsel

Gütersloh: MINT-Asse ausgezeichnet

Pressemeldung vom 29. Juni 2011, 08:43 Uhr

Preisverleihung des Schülerwettbewerbs von pro MINT GT im Claas Technoparc

Kreis Gütersloh. 140 Schülerinnen und Schüler hatten sich beworben – fünf von ihnen konnten jetzt im Claas Technoparc die Preise des ersten kreisweiten „MINT-Asse-Wettbewerbs“ entgegen nehmen.

Anfang des Jahres hatte das zdi-Zentrum pro MINT GT Schüler der achten, neunten und zehnten Klassen aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen. Zum einen ging es dabei um den Notendurchschnitt in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Zum anderen aber auch um das außerschulische Engagement in diesen Bereichen. Punkten konnten zum Beispiel diejenigen, die bereits ein Praktikum im MINT-Bereich gemacht hatten, an Schülerwettbewerben teilgenommen hatten oder schon eine konkrete Berufsvorstellung im naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich haben.

Den ersten Platz unter den Achtklässlern hat Carolin Funke belegt. Die Schülerin vom Ratsgymnasium Rheda-Wiedenbrück möchte Medizin studieren und hat unter anderem aktuell am Miele-Wettbewerb „Hausgeräte der Zukunft“ teilgenommen und ist dort bisher in die bundesweite Endrunde gekommen. Unter den Einsendung aus der neunten Stufe hatte sich die Jury für Rebecca Seifert vom Evangelisch Stiftischen Gymnasium in Gütersloh entschieden. Sie hat bereits ein Praktikum im Herzkatheterlabor des Städtischen Klinikums gemacht und möchte später im wissenschaftlichen Bereich arbeiten. Außerdem engagiert sie sich in der Greenpeace-Jugend. Hendrik Roch von der Geschwister-Scholl-Realschule aus Gütersloh ist der Gewinner unter den Teilnehmern aus der Stufe zehn. Er plant, später Physik oder Chemie studieren, wofür er mit einem Praktikum in der „Welle“ im Bereich Wassertechnik schon den Grundstein gelegt hat. Als Preisgeld erhielt jeder der drei 300 Euro.

Die Jury hat sich intensiv mit allen Bewerbungen beschäftigt und sich mehrfach beraten, bis die Gewinner feststanden. Mitglieder der Jury waren Anne-Catrin Schürer (Technische Leitung Bio-Circle Surface Technology), Thomas Meyer (Ausbildungsleiter bei Miele), Professor Thomas Kordisch (Fachhochschule Bielefeld, Standortleiter Studienort Gütersloh), Gerd Hoppe (Mitglied der Geschäftsführung bei Beckhoff Automation), Albrecht Pförtner (Geschäftsführer pro Wirtschaft GT) und Dr.-Ing. Andrea Kaimann (Koordinatorin des zdi-Zentrums pro MINT GT). Da es so viele gute Teilnehmer gab, entschied sich die Jury, zwei Sonderpreise zu vergeben. So erhielten Alexander Dominik Pötting von der Peter-August-Böckstiegel-Gesamtschule Borgholzhausen und Ina Christiansen vom Gymnasium Verl einen iPod – gestiftet von Beckhoff Automation.

Zur Preisverleihung eingeladen waren die besten 30 Teilnehmer des Wettbewerbs, die gemeinsam mit ihren Eltern in den Technoparc kamen. Hier hatten sie die Möglichkeit, sich über die Ausbildung und das duale Studium bei Claas zu informieren. Anfang Juli fahren dann alle 30 gemeinsam in die Experimentierlandschaft „Phaeno“ nach Wolfsburg. „Wir möchten die Teilnehmer auch weiterhin betreuen, sie zum Beispiel bei der Praktikumsplatzsuche unterstützen und auch in Zukunft mit MINT-Informationen versorgen“, sagt Dr.-Ing. Andrea Kaimann, Koordinatorin des zdi-Zentrums.

Und sicher ist jetzt schon: Der Wettbewerb wird im kommenden Jahr wiederholt.

Quelle: pro Wirtschaft GT GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis