Energiewechsel

Gütersloh: „Talking Drums“ – Inselsommer startet mit literarisch-musikalischer Reise um die Welt

Pressemeldung vom 15. Juli 2011, 11:14 Uhr

Gütersloh (vv). Buschtrommeln sind out. Zwei dem Jazz verschworenen jungen Schlagzeugern, Markus Strothmann (Gütersloh) und Dominik Hahn (Münster), reicht das nicht. Sie fragen nach, wie nah das gedruckte Wort Menschen bis heute zusammen gebracht hat. Bei der diesjährigen Premiere des Inselsommers auf der romantischen Dalkeinsel im Stadtpark verweben sie Zitate aus der Weltliteratur mit den Klängen ihrer Instrumente. In der spannenden und kontrastreichen Inszenierung entwickeln sie eine die Welt umspannende Zusammenschau menschlicher Gefühle, Gedanken und Existenzen.

Ob in Texten des Afrikaners Chinua Achebe oder des Chinesen Lu Xun, den Amerikanern Derek Walcott und Chester Himes oder der Österreicherin Elfriede Jelinek – Strothmann und Hahn suchen nach typischen, auch archaischen Unterschieden in den persönlichen Lebenssituationen Einzelner, die sie mit ihrem Spiel unterstreichen, aber auch für eine kleine Zeit überbrücken, möglicherweise zu einer Einheit verschmelzen. „In neu entstehender Nähe entweicht die alte Fremdheit, die Exotik einzelner Handlungsorte ergreift die Phantasie des Zuschauers“, wünschen sich die beiden Künstler als Ergebnis ihrer Vorstellung, und: „Möge an diesem kurzen Freitag Abend das Verständnis für „das Andere“ in allen Teilen der Welt wachsen.“

Der Inselsommer – vom Verkehrsverein initiierte Kleinkunstreihe im Rahmen des Gütersloher Sommers – bietet im vierten Jahr eine Abendunterhaltung abseits ausgetretener Pfade von Konzert oder Lesung. „Talking Drums“ erlebt hier seine Uraufführung. Strothmann und Hahn, ausgebildet am „ArTEZ“ College of Arts im niederländischen Enschede, beide Musiklehrer und Autoren, im Falle von Dominik Hahn auch Schauspieler mit reicher Bühnenerfahrung, experimentieren mit Sprache, Texten, Rhythmus und Klängen – scheuen auch keine außergewöhnlichen Lösungen, wenn sie von deren dramaturgischer Notwendigkeit überzeugt sind.

Ein ungewöhnlicher Einstieg in das Wochenende soll auch unterhaltsam sein. Dafür sorgen Barbara Weidler mit ihren Mitstreiterinnen vom Förderkreis Stadtpark/Botanischer Garten, die neben alkoholfreien Getränken sommerlich-leichte Bowle kredenzen, sowie die Organisatoren Julia Peschke und Wolfgang Hein (KleineBühne e.V.), die bei fortschreitender Dämmerung mit stimmungsvollen Lichtdekorationen „heimleuchten“ werden.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist dank der Sponsoren des Gütersloher Sommers frei.

Quelle: Stadt Gütersloh / Zentrale Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis