Energiewechsel

Gütersloh: Teichbau an der Hauptschule Ost

Pressemeldung vom 27. Juli 2011, 15:16 Uhr

Ein Teich für den Schulgarten
Hauptschüler zeigen Engagement


Kreis Gütersloh. Noch quaken keine Frösche am Schulteich der Hauptschule Ost, doch Insekten lassen sich schon vereinzelt am neuen Gewässer blicken. Rund 20 Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit zwei Lehrerinnen in ihrer Freizeit – überwiegend sogar am Wochenende – einen gut 160 Quadratmeter großen Teich angelegt. Kurz vor den Ferien wurde der Teich mit einem Grillfest eingeweiht, zu dem die Förderer und Unterstützer des Projektes eingeladen waren.

Es war den Schülern ein besonderes Anliegen, die Schulumgebung zu verschönern, aber auch ein besonderes Ökosystem direkt auf dem Schulgelände neu zu schaffen. Sie sind jetzt schon gespannt auf die Tiere und Pflanzen, die sich dort bald ansiedeln sollen. Einen Vorgeschmack darauf bekamen die Schüler bei einem Besuch im Botanischen Garten in Gütersloh. Dort konnte die Projektgruppe unter Anleitung einer Mitarbeiterin der Biologischen Station Gütersloh/Bielefeld das Leben im Teich untersuchen. Die Schüler freuen sich darauf, in Zukunft zum Beispiel den Biologieunterricht direkt vor die Schultür in den Garten zu verlegen, wenn sich die zahlreichen Mikroorganismen, Tiere und Pflanzen im neuen Schulteich eingerichtet haben.

Das Projekt ist eine Maßnahme zur Berufsorientierung, die mit Mitteln der Agentur für Arbeit gefördert wird. Als Träger des zdi-Zentrums pro MINT GT Kreis Gütersloh hat die pro Wirtschaft GT die Möglichkeit, über die Geschäftsstelle der Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation (zdi) Fördermittel der Agentur für Arbeit für Maßnahmen zu beantragen, die eine vertiefte Berufsorientierung im Bereich MINT beinhalten. Unterstützt wurde das Projekt auch von der Firma Johannknecht Baustoffe aus Gütersloh und vom Grünflächenamt der Stadt Gütersloh, das bei den groben Ausbauarbeiten behilflich war

Nachdem nach wochenlangen Vorbereitungen und Arbeiten am Teich das Wasser eingelassen werden konnte, sind bereits die ersten Larven zu entdecken. Neben diesen biologischen Reizen lernten die Schüler während ihres gemeinsamen Projekts Teamfähigkeit und konnten außerdem in die Arbeit der Landschaftsgärtner hineinschnuppern. Sie beschäftigten sich mit verschiedenen Teichkonstruktionen, rodeten die Umgebung, huben Teichflächen aus und legten verschiedene Terrassen an. Ein ganz besonderer Moment war das Auslegen der Folie und das Verschönern der Anlage mit Kies und Pflanzen.

Weitere Projekte können folgen, denn die Schülerinnen haben bereits zahlreiche Ideen, die Teichumgebung weiter zu verschönern.

Quelle: pro Wirtschaft GT GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis