Energiewechsel

Gütersloh: Thailändische Küche – Beim Kochtermin auch den Verein vorgestellt

Pressemeldung vom 24. Juni 2011, 11:44 Uhr

Gütersloh (gpr). Unter dem Motto: „In fremde Töpfe schauen…“ hatten die Gleichstellungsstelle und die Volkshochschule der Stadt Gütersloh in der vergangenen Woche zum internationalen Kochclub in die Küche der Volkshochschule eingeladen.

So lernten die deutschen und ausländischen Frauen dieses Mal die thailändische Küche kennen. Als Vorspeise gab es eine Frühlingsrolle, danach den Grünen Papaya-Salat „Som Tam Thai“ mit viel Chilli und Knoblauch. Darüber hinaus wurde gelbes Hähnchencurry in Kokosmilch vorbereitet und zum Nachtisch gab es „Sakuh piek“ – Tapiokaperlen mit Mais in Kokosmilch und „Gluai Tod“ – Gebratene Banane.
Beim gemeinsamen Wirtschaften in der Küche kamen die Frauen ins Plaudern, lernen sich und die andere Kultur kennen. „Frauen und Mütter sind der Motor der Integration“, sagte Gleichstellungsbeauftragte Inge Trame, „denn sie tragen ihre Erfahrungen in die Familie“.
Thema dieses Kochtreffens war vor allem der Thailändisch-Deutsche-Kulturverein, der im vergangenen Jahr gegründet wurde. Ziel des Vereins ist es, sowohl den Gütersloherinnen die fremde Kultur näher zu bringen, als auch den thailändischen Mitbürgerinnen eine kulturelle Hilfestellung zu leisten.
Beim nächsten Termin, der im VHS-Programm veröffentlicht wird, stehen die aramäische Kultur und Küche im Mittelpunkt. Anmeldungen sind über die VHS möglich. Ausländische Frauengruppen, die an einem gemeinsamen Kochtermin interessiert sind, können sich auch bei der Gleichstellungsstelle unter der Telefonnummer 05241/82-2126 melden. Nähere Informationen gibt es auch unter www.gleichstellungsstelle.guetersloh.de

Quelle: Stadt Gütersloh – Zentrale Öffentlichkeitsarbeit

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis