Energiewechsel

Gütersloh: Unternehmertum im Fürstenhaus

Pressemeldung vom 27. Juli 2011, 12:31 Uhr

Unternehmens.Kreis.GT besucht Schloss Rheda
Kreis Gütersloh. Rund 60 Unternehmerinnen und Unternehmer besuchten in dieser Woche das Fürstenhaus Bentheim-Tecklenburg. Erbprinz Maximilian begrüßte die Unternehmerinnen und Unternehmer persönlich, die auf Einladung der pro Wirtschaft GT in die Orangerie nach Rheda gekommen waren. Das Sommerevent der Veranstaltungsreihe Unternehmens.Kreis.GT, das mit einer kurzweiligen und gleichzeitig sehr informativen Führung durch Ingrid Wedeking, Vorsitzende des LandfrauenService Gütersloh/Bielefeld begann, endete spät am Abend in lockerer Atmosphäre in der Schlossmühle.

Dazwischen gab es harte Fakten und viel Hintergrundinformation zum unternehmerischen Handeln der Fürstlich zu Bentheim-Tecklenburgischen Kanzlei. Kanzleileiter Albrecht Wrede führte eindrucksvoll aus, wie vielfältig sich das Fürstenhaus aufgestellt hat, um Risiken in den einzelnen Unternehmensbereichen abzufedern und das Kapital aufzubringen, das für die Pflege und Instandhaltung des Traditionsvermögens, insbesondere der historischen, denkmalgeschützten Gebäude notwendig ist. Forstwirtschaft, Liegenschaftsverwaltung, Immobilienmanagement, Projektentwicklung, Veranstaltungsmanagement und Tourismus – ein breites Aufgabenspektrum, das Albrecht Wrede mit einem kleinen Team wahrnimmt. Dabei ist sein unternehmerisches Kalkül immer darauf ausgerichtet, den Besitzstand des Fürstenhauses für die Zukunft und zum Gemeinwohl der Stadt Rheda-Wiedenbrück zu erhalten. Den Unternehmerinnen und Unternehmern riet er dann auch, bei jeder Entscheidung die langfristigen Folgen zu bedenken und von Risiken, die nicht beherrschbar sind, Abstand zu halten.

Auch Elmar Bettentrup hat im Jahr 2002 eine Entscheidung getroffen, die sein Leben langfristig verändert hat. Er hat sich als Tischlermeister im Bereich Möbel und Innenausbau in Rheda-Wiedenbrück selbstständig gemacht. Eine Tischlerei ist von Haus aus ein Handwerk mit vielen Anwendungsbereichen – so fertigt Bettentrup Möbel nach Maß, baut Zimmer oder ganze Wohnhäuser innen und außen aus, gestaltet Ladeneinrichtungen auf Wunsch und den Gegebenheiten angepasst, konstruiert Messestände und Verkaufsförderungselemente je nach Einsatz und bespannt Decken so, dass sie glänzen. Ob Reparatur, Um- oder Neubau – Elmar Bettentrup mit seinem Team, bestehend aus drei fest angestellten Handwerkern und einer Auszubildenden, verbindet mit seinen Arbeiten den Anspruch nach Qualität, Funktionalität und Design. Das Unternehmenswachstum und der damit verbundene Aufbau des Leistungsspektrums hat sich aus dem Bedarf der Kunden eingestellt. Entsprechend empfahl er den anwesenden Unternehmen, sich bei dem Aufbau neuer Unternehmensbereiche am Bedarf zu orientieren.

In der Veranstaltungsreihe Unternehmens.Kreis.GT gewähren Unternehmen Einblicke und erläutern ihre Unternehmensstrategien. Getreu dem Motto von der Praxis für die Praxis können sich Unternehmerinnen und Unternehmer informieren und austauschen. Die nächste Veranstaltung in dieser Reihe findet am 21.09.2011 im Gerry Weber Sportpark Hotel in HalleWestfalen statt. Programm und Anmeldung unter [www.pro-wirtschaft-gt.de -> http://www.pro-wirtschaft-gt.de/].

Quelle: pro Wirtschaft GT GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis