Energiewechsel

Hansestadt Herford: Falsches Pflaster für Lübberstraße

Pressemeldung vom 18. Juli 2016, 14:56 Uhr

Eine falsche Steinlieferung sorgt an der Lübberstaße für einen unfreiwilligen Baustopp. In der vergangenen Woche wurde festgestellt, dass das Granitpflaster nicht den Anforderungen der Ausschreibung entspricht. Die Baufirma kann deshalb aktuell nicht weiterarbeiten. Am heutigen Montag werden neue Muster geliefert. Mitarbeiter der Stadt Herford werden sich im Laufe des Nachmittags zusammen mit der Baufirma dieses Pflaster anschauen und entscheiden, ob es den Ansprüchen genügt. Von diesem Urteil hängt ab, wie der weitere Zeitplan für die Baumaßnahme an der Lübberstraße aussieht.

Bisher waren die Arbeiten zügig vorangegangen. Das alte Pflaster ist aufgenommen, erste Vorarbeiten waren erledigt worden. Mitte der Woche wurden dann die falschen Steine aus Spanien angeliefert. Insgesamt soll die Baumaßnahme an der Lübberstraße drei Monate dauern und Ende September beendet sein.

Quelle: Hansestadt Herford

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis