Energiewechsel

Hansestadt Herford: Flüchtlingsunterkunft Hammersmith wird aufgelöst

Pressemeldung vom 27. Juli 2016, 13:12 Uhr

Aufgrund geringerer Flüchtlingszahlen wird die Flüchtlingsunterkunft Hammersmith Kaserne zum September 2016 aufgelöst. Spätestens zum 16.September 2016 wird die Einrichtung geschlossen. Diese Pläne hat die Bezirksregierung Detmold mitgeteilt.

Die Hammersmith Kaserne wird seit dem 1.Februar als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Sie verfügt über eine Kapazität von 1000 Betten. 800 Plätze davon sind für die Registrierungsunterkunft vorgesehen, 200 für die Notunterkunft. Aktuell leben rund 180 Flüchtlinge in der Notunterkunft. Sie werden im September in anderen Einrichtungen untergebracht. Der in der Hammersmith tätige Betreuungsverband (DRK) und der Sicherheitsdienst (HNR) wurden über die Schließungspläne bereits informiert.

Die Hammersmith Kaserne wird von der Bezirksregierung Detmold als Besitz an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) zurückgegeben.

Die Hansestadt Herford geht davon aus, dass ihr das Erstzugriffsrecht auf das Areal zum Ende des Jahres von der BIMA angeboten wird.

Quelle: Hansestadt Herford

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis