Energiewechsel

Hattingen: Die Stadtbibliothek wird zur Q-thek

Pressemeldung vom 20. Juni 2011, 10:06 Uhr

Hattingen/Ruhr. Die Bibliothek ist dank eines Pilotprojektes des Landes NRW endgültig im digitalen Zeitalterangekommen. Neben sieben weiteren Modellmedienhäusern wie in Münster, Köln und Gütersloh ist in Hattingen ein innovativer Lernort entstanden, der Spaß zum Verweilen und am Wissenserwerb vermitteln soll: die „Q-thek“. Am Montag den 20. Juni wird um 18 Uhr der neue Lernbereich offiziell durch die städtische Beigeordnete Beate Schiffer eröffnet.

„Ein futurisches Leuchtobjekt und ein Multitouch-Pult werden die primären Kennzeichen des Areals sein, aber es gibt noch weitere technische Neuerungen und Möbel, die zum Arbeiten und Wohlfühlen animieren sollen“, kündigt Büchereileiter Bend Jeucken an. „Insgesamt wurden mit Hilfe des Landes sowie des „Freundeskreises der Stadtbibliothek“ mehr als 50.000 Euro in die Ausstattung der modernen Bildungszone investiert.“

Im Anschluss an die Eröffnung findet um 19 Uhr ein medien-pädagogischer Vortrag über die Chancen und Risiken des Web 2.0 statt.
Alle Freunde der Bibliothek und interessierten Bürginnen und Bürger sind herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen.

Quelle: Stadt Hattingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis