Energiewechsel

Hattingen: Stadt schreibt Integrationskonzept fort

Pressemeldung vom 2. März 2017, 15:45 Uhr

Die Stadt Hattingen schreibt aktuell das Integrationskonzept von 2014 fort. Mit dem verstärkten Zuzug geflüchteter Menschen insbesondere in den zurückliegenden zwei Jahren, haben sich auch in Hattingen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen Veränderungen ergeben, die vertiefende strategische Überlegungen erforderlich machen. In diesem Zusammenhang wurde ein Steuerungsgruppe, bestehend aus Verwaltungskräften der verantwortlichen Abteilungen und Mitgliedern des Integrationsrates, eingerichtet, die den partizipatorisch angelegten Fortschreibungsprozess unterstützend begleiten. Die Federführung liegt in der neu eingerichteten städtischen Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten und Integration.

Zu den Handlungsfeldern Wohnen, Arbeit, Bildung, Gesundheit und gesellschaftliche Teilhabe werden jeweils unterschiedliche Hattinger Akteure zu Fachgesprächen eingeladen. In diesen Gesprächen wird jeweils die aktuelle Situation diskutiert, mögliche Problemstellungen werden herausgearbeitet und daraus resultierende gemeinsame Handlungsziele formuliert. Die Erkenntnisse aus den Fachgesprächen werden, zusammen mit aktuellen Zahlen, in einem Vorentwurf des Integrationskonzepts auf einer Integrationskonferenz vorgestellt, die für den 30. Juni 2017 geplant ist. Zu dieser Integrationskonferenz sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich aktiv an dem Prozess zu beteiligen und ergänzende Punkte zuzufügen. Die Ergebnisprotokolle der Einzelnen Fachgepräche finden Interessierte auf der städtischen Internetseite Hattingen.de unter dem Button Integrationskonzept.

Quelle: Stadt Hattingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis