Energiewechsel

Hattingen: Vollmondwanderung auf die Halde Hoheward

Pressemeldung vom 10. März 2017, 10:00 Uhr

Grandioser Blick über das Ruhrgebiet.Sonntag, 12.März ab 17.15 Uhr unterwegs mit der vhs Hattingen. Die Halde Hoheward ragt als einhundert Meter hoher Tafelberg über seiner Umgebung hinaus und ist mit 160 Hektar Fläche die größte Halde im Revier. Am Südostplateau der Halde wurde ein Obelisk errichtet, der es ermöglicht Datum und Uhrzeit an Hand des Schattenverlaufs der Sonne zu bestimmen. 2008 entstand dann auf dem Gipfelplateau der Horizontobservatorium dessen zwei große Bögen weithin sichtbar sind.

Bei einer Wanderung mit der vhs-Dozentin Brigitte Kolberg erfahren Sie etwas über die Entstehung dieses von Menschenhand geschaffenen Berges und bekommen eine Einführung zum Obelisken und zum Observatorium. Vom Gipfel aus können Sie einen beeindruckenden Ausblick auf das Ruhrgebiet im Schein der untergehenden Sonne genießen. Der Abstieg erfolgt im Schein des Mondes.

Hinweis: Wanderschuhe und wetterangepasste Kleidung erforderlich. Auf dem Plateau weht oft ein starker Wind. Bei Gewitter wird die Wanderung aus Sicherheitsgründen abgebrochen. Treffpunkt ist am 12.3.17 um 17.15 Uhr der Förderturm im Stadtteilpark Hochlarmark, Karlstraße 75 in Recklinghausen.

Wer diesen grandiosen Blick über das Ruhrgebiet dabei sein möchte, bitte anmelden bei der Geschäftsstelle der vhs Hattingen, telefonisch unter 02324-204-3511,3512 oder 3513. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 €.

Quelle: Stadt Hattingen / Presse- und Informationsbüro

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis