Energiewechsel

Hemer: Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Hemer

Pressemeldung vom 25. Januar 2017, 16:20 Uhr

Bei der Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Hemer zeigte sich Löschgruppenführer Kai Borowski kürzlich über die geleisteten Stunden im Jahr 2016 sehr erfreut. 3.700 Stunden bedeuten im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von 21 Prozent. Gleichzeitig konnten vier neue Mitglieder gewonnen und damit die Zahl der aktiven Feuerwehrmänner und -frauen auf insgesamt 28 erhöht werden. Ebenfalls steigerte sich die Zahl der Einsätze um 17 auf 48 Einsätze, was auf das im Jahr 2016 neu eingeführte Alarmierungssystem „Cobra“ und die damit geänderte Alarm und Ausrückeordnung zurückzuführen ist.

In diesem Zusammenhang setzt die Löschgruppe Hemer ihre Hoffnung auf den neuen Brandschutzbedarfsplan, dessen Fertigstellung im Sommer 2017 erwartet wird. Die Löschgruppe Hemer ist die einzige Löschgruppe der Stadt Hemer, deren Gerätehaus sich nicht im eigenen Löschbezirk befindet. Dies stellt bei Alarmierungen der Löschgruppe, insbesondere in der Hauptverkehrszeit, ein erhebliches Problem bei der Anfahrt zum Gerätehaus und somit auch bei der Ausrückezeit dar.

Der ebenfalls Anwesende Wehrleiter Markus Heuel dankte den Kameraden für die geleisteten Stunden und beförderte folgende Kameraden nach bestandenen Lehrgängen: Timon Neumann (Feuerwehrmann), Andre Geitz, Fabian Noltenhans, Stefanie Papst, Patrick Papst, Enrico Winner (alle Oberfeuerwehrmänner bzw. -frau), Bastian Humbeck und Marcel Papke (Hauptfeuerwehrmänner).

Quelle: Stadt Hemer

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis