Energiewechsel

Herford: 6. Ausbildungsplatzbörse im Herforder Güterbahnhof am Freitag 10. Juni – örtliche Unternehmen unterstützten Werbung in den Schulen

Pressemeldung vom 1. Juni 2011, 16:08 Uhr

Welchen Beruf möchte ich künftig ergreifen? Ist eine Ausbildung oder ein Studium für mich angemessen? Welche Perspektiven bieten die Unternehmen in der Region? Die 6. Ausbildungsplatzbörse im Herforder Güterbahnhof am 10. Juni hat für diese und andere Fragen viele Antworten parat. 53 Unternehmen und Institutionen stellen sich vor und werben für einen Ausbildungsbeginn in ihrem Haus.

Um am Freitag vor Pfingsten möglichst viele Schülerinnen und Schüler in die Ausstellungshallen zu locken hat die Wirtschaftsförderung die Anfangszeiten geändert und gemeinsam mit den Sponsoren die Werbung intensiviert. Mit 11 Uhr beginnt die Veranstaltung zwei Stunden früher als sonst. „Wir setzen darauf, dass die Schulen den ausbildungsreifen Jahrgängen wenn nötig früher freigeben, damit sie die Ausbildungsbörse besuchen“, erläutert Wirtschaftsförderer Dieter Wulfmeyer.

Außerdem schickten die beteiligten Sponsoren ihre Auszubildenden in die weiterführenden Schulen. Dort verteilten die Azubis Flyer und informierten über die Ausbildungsplatzbörse. Außerdem wurde erstmals auf Großplakaten für die Veranstaltung geworben. „Ich hoffe, dass in diesem Jahr mehr Besucher kommen als in den beiden Vorjahren“, so Dieter Wulfmeyer. „Ich danke den Unternehmen Brax, Bugatti, E.ON, Sparkasse Herford, der Wirtschaftsinititative des Kreises und der Stadtmarketinggesellschaft Pro Herford herzlich für ihr Engagement.“

Mit 53 Ausstellern ist die Angebotspalette breit gestreut. Den überwiegenden Anteil bestreiten Firmen aus der Dienstleistungsbranche. Hinzu kommen mehr als 20 produzierende Unternehmen. Außerdem sind die Hochschule Ostwestfalen-Lippe, die Fachhochschule Bielefeld, die Fachhochschule des Mittelstands und die Fachhochschule der Wirtschaft präsent. Erfreulich ist, mit einem Anteil von 30 Prozent sind vermehrt auswärtige Unternehmen vertreten. Prominentester Neuzugang ist der Küchenmöbelhersteller Häcker-Küchen aus Rödinghausen.

Quelle: Stadt Herford

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis