Energiewechsel

Herford: Bewohner der Lebenshilfe zu Besuch im Rathaus und im Gespräch mit dem Bürgermeister

Pressemeldung vom 6. Juli 2011, 13:44 Uhr

Bewohner der Behinderteneinrichtung Lebenshilfe e.V. haben das Herforder Rathaus besucht. Zum Programm gehörte neben der Besichtigung des Ratssaales und der Besteigung des Rathausturmes auch ein Gespräch mit Bürgermeister Bruno Wollbrink im Kleinen Sitzungssaal.

Voller Stolz erfuhr dabei Klaas Recksiek etwa, dass er auf dem Stuhl sitzen durfte, auf dem einst der erste Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer, Platz genommen hatte. Die Gäste stellten dem Stadtoberhaupt auch Fragen zum Stadtgeschehen. Die Zukunft der Osterkirmes war ein Thema, die Programmgestaltung des Hoekerfestes ein anderes.

Die konkreten Probleme von Menschen mit Behinderungen im Alltag wurden ebenfalls angesprochen. Kritisiert wurde eine zu kurze Ampelschaltung vor einem Gebäude der Lebenshilfe an der Salzufler Straße. Hier wird eine länger andauernde Grünphase für die Fußgänger gewünscht. „Wir gehen der Sache nach und prüfen, was machbar ist. Sie hören von uns“, versprach der Bürgermeister.

Quelle: Stadt Herford

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis