Energiewechsel

Herzogenrath: Aktionswoche 60+ – Rückblick auf Dienstag

Pressemeldung vom 12. Juli 2011, 08:26 Uhr

Gleich mehrere interessante Veranstaltungen fanden im Rahmen der
Aktionswoche 60+ am Dienstag statt.
Wer gut zu Fuß war, konnte morgens mit einer Teilnahme an der
Karbon-Routen-Wanderung starten. Interessierte Bürgerinnen und Bürger
erfuhren Wissenswertes und Kurioses aus der Entstehungsgeschichte des
Kohlscheider Bergbaus. Frau Karin Busch vom Heimatverein Kohlscheid e.V.
führte die Teilnehmer ausgehend vom Kohlscheider Markt entlang der sog.
„Karbon-Route“.
Die Karbon-Routen sind mit viel Liebe zum Detail in vier Teile
eingeteilt worden. Die heutige Tour entsprach der Route „D“. Mehr
hierzu erfahren Sie unter www.Heimatverein-Kohlscheid.de oder bei Frau
Busch 02407/4095. Einen gelungenen Ausklang fand die Veranstaltung im
„Café Op d’r Scheet“. Hier findet regelmäßig auch der offene Treff
für Kohlscheider Bürgerinnen und Bürger über 60 Jahre an jedem 2. und 4.
Dienstag im Monat statt.

Interessantes konnte man bei der Führung durch das Seniorenheim „Am
Bockreiter“ bzw. „Haus Rode“ erfahren, die der Leiter, Herr Thomas
Vieg, am Vormittag anbot. Die beiden zusammengehörenden Häuser
beherbergen insgesamt 183 ältere Menschen, wobei 16 Kurzzeitpflegeplätze
sind. Die Teilnehmer erfuhren, dass sich auf dem Gebiet der stationären
Pflege in den letzten Jahren sehr viel – zum positiven – verändert hat.
Für Fragen steht Herr Vieg unter der Rufnummer 02406/95630 gerne zur
Verfügung

Um „Nepper, Schlepper, Bauernfänger – Kriminalprävention für
Senioren“ ging es in der AWO-Begegnungsstätte Herzogenrath-Mitte.
Die ca. 30 interessierten Besucherinnen und Besuchern folgten dem
lebhaft gestalteten Vortrag des Herrn Karl Heidlas, seines Zeichens
ehrenamtlicher Seniorenberater im Kriminalkommissariat Vorbeugung der
Polizei Aachen. Herr Heidlas erläuterte den Anwesenden anhand von vielen
Fallbeispielen das große Themenfeld der Seniorenprävention. Anschauliche
Kurzfilme über Betrügereien und Trickdiebstähle gestalteten den
Informationsnachmittag sehr kurzweilig. Sollten Sie Fragen zum Thema
haben oder selber Opfer von Trickbetrügereien geworden sein, steht Ihnen
die Polizei unter der Rufnummer 0241/9577-34401 mit Rat und Tat zur
Seite.

Das Team des Koordinationsbüro Rund ums Alter bedankt sich bei allen
Beteiligten herzlich für die Unterstützung und steht für Fragen und
Anregungen gerne zur Verfügung (Tel.: 02406/83-430 / -445).

Quelle: Stadtverwaltung Herzogenrath

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis