Energiewechsel

Hilchenbach: Erfolgreicher Waffelverkauf für „Barrierefreiheit“

Pressemeldung vom 13. Juli 2011, 12:25 Uhr

Über die gute Resonanz beim Waffelverkauf der Gruppe „Barrierefreiheit“ – gegründet aus der Demografie Initiative der Stadt Hilchenbach – freuten sich die Mitglieder der Gruppe riesig. Nadine Menn, Angelika Hoffmann-Völkel und Mara Landwehr backten von 9.00 bis 12.00 Uhr eine Waffel nach der anderen, aber auch die anderen Mitglieder der Gruppe waren zur Unterstützung anwesend.

Der Gruppe „Barrierefreiheit“ geht es darum, auf die Belange von behinderten und älteren Bürgerinnen und Bürgern aufmerksam zu machen. Barrierefreiheit bedeutet Zugänglichkeit und Benutzbarkeit von Gebäuden und Informationen für alle Menschen. „Dabei ist es egal ob sie im Rollstuhl sitzen, einen Kinderwagen dabei haben oder ob es blinde, gehörlose oder alte Menschen sind“, so Inge Grebe Beauftragte für bürgerschaftliches Engagement der Stadt Hilchenbach.

Zur Zeit erstellt die Gruppe eine Broschüre, mit deren Hilfe das tägliche Leben in Hilchenbach für die betroffenen Menschen besser zu gestalten ist. Und natürlich die Frage beantworten, wo man mit einem Rollstuhl, einem Rollator oder einem Kinderwagen einkaufen oder essen gehen bzw. ein Cafe oder Lokal besuchen kann. Wo sind Hindernisse und welche sind das? Wo wird mir geholfen, dass heißt, wo kann ich um Rat nachfragen? Wo gibt es in Hilchenbach Behinderten-Toiletten? Der Erlös aus dem Waffelverkauf, stolze 150 Euro, soll komplett für die Broschüre genutzt und mit Sicherheit die Aktion noch einmal wiederholt werden.

Quelle: Stadt Hilchenbach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis