Energiewechsel

Hochschule Ostwestfalen-Lippe: Balken biegen, Mauern bauen und Wasserexperimente: 10. Kinderhochschultage

Pressemeldung vom 12. Januar 2017, 14:28 Uhr

Bereits zum 10. Mal besuchten 70 Schülerinnen und Schüler der Bachschule den Fachbereich Bauingenieurwesen der Hochschule OWL auf dem Campus in Detmold – ein kleines Jubiläum für den zur Tradition gewordenen Kinderhochschultag. Die Viertklässlerinnen und Viertklässler hatten an dem Tag die Möglichkeit, durch Praktika einen Vormittag in die Arbeitswelt eines Bauingenieurs oder einer Bauingenieurin zu schnuppern und den Hochschulalltag kennenzulernen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Schule und einer Hochschule? Haben Studierende einen Klassenraum und wohin gehen sie zum Essen? Bevor die Schülerinnen und Schüler praktisch arbeiten konnten, paukten sie in der Einführungsvorlesung von Professor Carsten Schlötzer und Professor Andreas Falk Hochschul-Theorie – fast wie echte Studierende. Dabei lernten sie beispielsweise, dass es an der Hochschule keine Lehrerinnen und Lehrer gibt, sondern Professorinnen und Professoren und der Unterricht in Form von Vorlesungen, Seminaren, Übungen oder Praktika stattfindet.

Professor Carsten Schlötzer zeigte den Kindern außerdem, was Bauingenieurinnen und Bauingenieure alles machen. Sie zeichnen, berechnen oder bauen zahlreiche Dinge, wie Häuser, Brücken, Eisenbahnen oder Wasserleitungen. In der anschließenden Hörsaalübung mit Professor Andreas Falk lernten sie, welche Berufe an einem Hausbau beteiligt sind und schlüpften selbst in diese Rollen, um gemeinsam das Haus vom Nikolaus zu bauen. Mit der Hilfe eines Holzmodels bauten die kleinen Betonbauerinnen und Betonbauer, Zimmermänner und -frauen sowie Maurerinnen und Maurer Stück für Stück das Haus vom Nikolaus und testeten dabei sogar die Standhaftigkeit des Hauses bei Wind.

Nach einer kurzen Frühstückspause ging es für die Schülerinnen und Schüler in die praktischen Übungen, die die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Bauingenieurwesen vorbereitet hatten. Die kleinen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler testeten in den Praktika zum Beispiel, bei welchem Gewicht ein Holzbalken bricht, lernten eine Mauer zu bauen, wie Abwasser wieder sauber wird oder erforschten den Strömungskanal. „Für die Beteiligten des Fachbereichs ist der Kinderhochschultag auch nach zehn Jahren noch eine Herausforderung – die sie allerdings sichtlich sehr gut meistern, wie man an den fröhlichen Gesichtern der Kinder erkennen konnte“, so Thomas Kaltenberg, Mitarbeiter am Fachbereich Bauingenieurwesen.

Quelle: Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis