Energiewechsel

Hochschule Ostwestfalen-Lippe: Industrie 4.0 für den Mittelstand

Pressemeldung vom 23. Dezember 2016, 10:20 Uhr

Für kleine und mittelständische Unternehmen bietet die Industrie 4.0 viele Chancen. Häufig mangelt es ihnen aber an Ressourcen, um das Thema anzugehen. Das Projekt „Industrie 4.0 für den Mittelstand“ entwickelt Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangebote für diese Zielgruppe. Die Projektmitarbeiterinnen und -arbeiter bieten zum Beispiel Quick Checks an, für die sie Unternehmen besuchen und dort Geschäftsabläufe und Prozesse analysieren. Außerdem sind für 2017 unter anderem zehn Schulungen für KMU in Ostwestfalen-Lippe vorgesehen, die sich in drei Module gliedern: In Lemgo steht die Datenverarbeitung im Fokus, in Paderborn liegt der Schwerpunkt auf agilen Produktionsprozessen und in Bielefeld auf der Mensch-Maschine-Interaktion. Die Projektpartner bauen auf Erfahrungen vor allem aus dem Spitzencluster „it’s OWL – Intelligente Technische Systeme in OstwestfalenLippe“ auf. In Lemgo fließen zudem die Forschungen in der SmartFactoryOWL ein. Koordiniert wird das Projekt von der OWL GmbH. Weitere Partner sind die FH Bielefeld, die Unis Bielefeld und Paderborn, das Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation IOSB-INA und die Fraunhofer-Einrichtung für Entwurfstechnik Mechatronik IEM. Gefördert wird das Vorhaben mit rund 950.000 Euro, auf die Hochschule OWL entfallen davon etwas mehr als 100.000 Euro.

Quelle: Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis